Deutsch English
Österreich unterliegt Ungarn

0:2 im Auftaktspiel der UEFA EURO 2016

Österreich unterliegt Ungarn - 0:2 im Auftaktspiel der UEFA EURO 2016

"Die Ungarn haben das sehr gut gemacht. Sie sind defensiv sehr gut gestanden, haben sehr gut aus unserem Pressing herausgespielt. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, waren immer einen Schritt zu spät. Wir haben die eine oder andere Chance liegengelassen, sie haben das eiskalt runtergespielt und verdient gewonnen. Wir haben alles gegeben, können uns nichts vorwerfen, außer dass wir kein Tor gemacht haben. So eine Niederlage zum Auftakt ist sehr bitter." - derstandard.at/2000038964945/Koller-Wir-stehen-jetzt-noch-mehr-unter-Druck

 

Das Nationalteam musste sich im ersten Spiel der EM Ungarn mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Nach einer torlosen ersten Halbzeit musste Zlatko Junuzovic verletzt vom Platz, Aleksandar Dragovic sah Gelb-Rot.

Österreich startete aggressiv und druckvoll in die Partie. David Alaba hatte bereits nach 32 Sekunden die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch an der rechten Torstange. Einen weiteren Anlauf Alabas konnte Ungarn-Keeper Gabor Kiraly, mit 40 Jahren und 74 Tagen ältester EM-Akteur aller Zeiten, parieren. Auf der anderen Seite kam Ungarn durch Laszlo Kleinheisler zu Möglichkeiten. Mit fortlaufender Spieldauer fand Ungarn immer besser ins Spiel . Kurz vor der Pause konnte Martin Harnik einen wunderschön von Marko Arnautovic herausgespielten Ball nicht richtig unter Kontrolle bringen, eine  gute Möglichkeit auf die Führung.

Nach Seitenwechsel musste Österreich binnen weniger Minuten mehrere Rückschläge hinnehmen. Erst schied Zlatko Junuzovic verletzt aus (59.), dann traf Adam Szalai zum 0:1 aus österreichischer Sicht (62.). Zu allem Überfluss sah Aleksandar Dragovic Gelb-Rot (66.) und fehlt damit im Spiel gegen Portugal am kommenden Samstag.

Zu Zehnt warf Österreich alles nach vorne und musste schließlich in der 87. Minute aus einem Konter durch Zoltan Stieber den Gegentreffer zum 0:2-Endstand hinnehmen.

"Wir haben gut angefangen, dann haben wir haben das Spiel aus der Hand gegeben. Die Ungarn haben ein gutes Spiel gezeigt. Wir brauchen mehr Ruhe, um den Ball zirkulieren zu lassen. Mit einem Mann weniger ist es nicht einfacher geworden", so Teamchef Marcel Koller. "Wir müssen die Köpfe wieder hochbringen und versuchen, gegen die Portugiesen zu gewinnen."

"Mit einem bisschen mehr Glück geht der Ball gleich am Anfang ins Tor. Wir hatten genug Chancen, um in Führung zu gehen. Das 0:1 war ein Stich ins Herz. Der Ausschluss hat Ungarn natürlich in die Karten gespielt. Sie waren eiskalt, auch wenn wir die bessere Mannschaft waren", meinte David Alaba nach Schlusspfiff.

 

"Die Ungarn haben das sehr gut gemacht. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, waren immer einen Schritt zu spät dran. Wir haben die eine oder andere Chance liegengelassen Sie haben es eiskalt runtergespielt und verdient gewonnen. Wir haben alles gegeben, können uns nichts vorwerfen, außer dass wir kein Tor gemacht haben. So eine Niederlage zum Auftakt ist sehr bitter", zeigte sich Kapitän Christian Fuchs enttäuscht.

Island holte im zweiten Spiel der Gruppe F nach einer starken kämpferischen Leistung gegen Gruppenfavorit Portugal ein 1:1-Remis. Damit liegt Ungarn nach dem ersten Spieltag mit 3 Punkten an der Tabellenspitze, gefolgt von Portugal und Island (je 1) sowie Österreich (0).

 

Am Samstag (18. Juni, 21 Uhr) trifft Österreich in Paris auf Portugal.


Österreich – Ungarn 0:2 (0:0)
Dienstag, 14. Juni 2016
Stade Nouveau de Bordeaux
SR Clément Turpin (FRA)

Tore: Szalai (62.), Stieber (87.)

Österreich spielte mit:
Almer; Klein, Dragovic, Hinteregger, Fuchs ©, Baumgartlinger, Alaba, Harnik (77. Schöpf), Junuzovic (59. Sabitzer), Arnautovic, Janko (65. Okotie)

Gelb-Rot: Dragovic (66.)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht