Deutsch English
Österreich im Homeless-Cup-Viertelfinale

2. Gruppenplatz mit 6:2-Sieg gegen Norwegen fixiert

Österreich im Homeless-Cup-Viertelfinale - 2. Gruppenplatz mit 6:2-Sieg gegen Norwegen fixiert

 

Mexico City. Österreich steht im Viertelfinale des Homeless World Cup. Mit einem 6:2 gegen Norwegen machten die Österreicher aus eigener Kraft alles klar und sicherten sich als Gruppenzweiter den Aufstieg unter die besten acht Teams der Welt. Los Austriacos steigen als Gruppenzweiter hinter Chile auf. Damit konnte Rot-Weiß-Rot zum ersten Mal seit 2005 wieder ein Viertelfinale bei der sozialen Straßenfußball-Weltmeisterschaft erreichen. Mögliche Gegner im Viertelfinale am Samstag sind Mexico, Brasilien oder Indonesien.

Überglücklich auch Teamchef Gilbert Prilasnig und Coach Klaus Fuchs, die nach Spielschluss mit Sombreros am Kopf auf das Feld stürmten, um dem Team zu gratulieren. Prilasnig: „Wir haben unser erstes Ziel erreicht. Der Sieg gegen Norwegen war eine klare Sache. Unruhe kam nur einmal nach einer blauen Karte für Jawad Rezai auf. Jetzt kann unser Ziel nur sein, auf den WM-Titel loszugehen.“

Österreich begann wie schon in den vergangenen Spielen überfallsartig. Dawud Rezai nützte eine Lücke in der Abwehr der Norweger und traf durch die Beine des heranstürmenden Verteidigers zum 1:0. In dieser Tonart ging es weiter. Rezai sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für die 3:0-Führung. Dann schaltete Österreich einen Gang zurück und Norwegen kam wieder auf: 1:3 – 2:3.

Kurz nach der Pause die heikelste Phase für Österreich. Jawad Rezai kassierte eine blaue Karte wegen eines formalen Vergehens. Er sprang bei einem Wechsel über die Bande. Der deutsche Schiedsrichter Schmidt kannte kein Pardon und bestrafte ihn mit einer blauen Karte. Österreich verteidigte mit zwei Spielern wacker gegen drei Norweger. Es blieb beim Spielstand von 2:3. Bald danach gab es die Erleichterung, als auch ein Spieler der Norweger mit Blau vom Platz musste. Österreich kam wieder auf. Kurzzeitig gab es noch Diskussionen wegen einer weiteren blauen Karte für Norwegen, die einen Spielabbruch bedeutet hätte. Doch es ging noch weiter. Österreich kam konzentriert zurück. Paul Neudorfsky stellte mit einem herrlichen Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und Dawud Rezai setzte kurz vor dem Ende noch eines drauf – sein fünfter Treffer besiegelte den 6:2-Endstand.

 

Viertelfinale am Samstag gegen einen der drei Gruppensieger

Bereits heute Samstag geht es für Österreich am Zócalo mit dem Viertelfinale weiter. Österreich trifft als Gruppenzweiter auf einen der vier Gruppensieger. Chile scheidet als Sieger der Österreich-Gruppe C aus, damit kommen nur Mexico, Indonesien oder Brasilien als mögliche Gegner der Österreicher in Frage. Wunschgegner für Österreich gibt es keinen. Jakob Gholami: „Wir haben schon so viel erreicht. Jetzt ist es ganz egal, gegen wen wir im Viertelfinale spielen. Hier gibt es keine leichten Gegner mehr.“ Neben den bereits genannten Teams schafften noch Bosnien & Herzegowina, Portugal und Litauen den Aufstieg unter die besten acht Teams. Alle Spiele können auch am Samstag wieder live auf www.homelessworldcup.org mitverfolgt werden.

 

Foto- & Video-Links:

Fotos vom Spiel Österreich gegen Norwegen zum Gratis-Download (Copyright: Caritas, honorarfrei)

http://filetransfer.caritas-steiermark.at/download.php?id=B7dfD4EFaA&name=auswahl

 

Video vom Spiel Österreich gegen Norwegen (Highlights)

http://www.homelessworldcup.org/fixture.video/watch/1337/

6:2-Sieg gegen Norwegen

Österreich steht im Viertelfinale

Mexico City. Österreich steht im Viertelfinale des Homeless World Cup. Mit einem 6:2 gegen Norwegen machten die Österreicher aus eigener Kraft alles klar und sicherten sich als Gruppenzweiter den Aufstieg unter die besten acht Teams der Welt. Los Austriacos steigen als Gruppenzweiter hinter Chile auf. Damit konnte Rot-Weiß-Rot zum ersten Mal seit 2005 wieder ein Viertelfinale bei der sozialen Straßenfußball-Weltmeisterschaft erreichen. Mögliche Gegner im Viertelfinale am Samstag sind Mexico, Brasilien oder Indonesien.

Überglücklich auch Teamchef Gilbert Prilasnig und Coach Klaus Fuchs, die nach Spielschluss mit Sombreros am Kopf auf das Feld stürmten, um dem Team zu gratulieren. Prilasnig: „Wir haben unser erstes Ziel erreicht. Der Sieg gegen Norwegen war eine klare Sache. Unruhe kam nur einmal nach einer blauen Karte für Jawad Rezai auf. Jetzt kann unser Ziel nur sein, auf den WM-Titel loszugehen.“

Österreich begann wie schon in den vergangenen Spielen überfallsartig. Dawud Rezai nützte eine Lücke in der Abwehr der Norweger und traf durch die Beine des heranstürmenden Verteidigers zum 1:0. In dieser Tonart ging es weiter. Rezai sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für die 3:0-Führung. Dann schaltete Österreich einen Gang zurück und Norwegen kam wieder auf: 1:3 – 2:3.

Kurz nach der Pause die heikelste Phase für Österreich. Jawad Rezai kassierte eine blaue Karte wegen eines formalen Vergehens. Er sprang bei einem Wechsel über die Bande. Der deutsche Schiedsrichter Schmidt kannte kein Pardon und bestrafte ihn mit einer blauen Karte. Österreich verteidigte mit zwei Spielern wacker gegen drei Norweger. Es blieb beim Spielstand von 2:3. Bald danach gab es die Erleichterung, als auch ein Spieler der Norweger mit Blau vom Platz musste. Österreich kam wieder auf. Kurzzeitig gab es noch Diskussionen wegen einer weiteren blauen Karte für Norwegen, die einen Spielabbruch bedeutet hätte. Doch es ging noch weiter. Österreich kam konzentriert zurück. Paul Neudorfsky stellte mit einem herrlichen Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und Dawud Rezai setzte kurz vor dem Ende noch eines drauf – sein fünfter Treffer besiegelte den 6:2-Endstand.

 

Viertelfinale am Samstag gegen einen der drei Gruppensieger

Bereits heute Samstag geht es für Österreich am Zócalo mit dem Viertelfinale weiter. Österreich trifft als Gruppenzweiter auf einen der vier Gruppensieger. Chile scheidet als Sieger der Österreich-Gruppe C aus, damit kommen nur Mexico, Indonesien oder Brasilien als mögliche Gegner der Österreicher in Frage. Wunschgegner für Österreich gibt es keinen. Jakob Gholami: „Wir haben schon so viel erreicht. Jetzt ist es ganz egal, gegen wen wir im Viertelfinale spielen. Hier gibt es keine leichten Gegner mehr.“ Neben den bereits genannten Teams schafften noch Bosnien & Herzegowina, Portugal und Litauen den Aufstieg unter die besten acht Teams. Alle Spiele k

6:2-Sieg gegen Norwegen

Österreich steht im Viertelfinale

Mexico City. Österreich steht im Viertelfinale des Homeless World Cup. Mit einem 6:2 gegen Norwegen machten die Österreicher aus eigener Kraft alles klar und sicherten sich als Gruppenzweiter den Aufstieg unter die besten acht Teams der Welt. Los Austriacos steigen als Gruppenzweiter hinter Chile auf. Damit konnte Rot-Weiß-Rot zum ersten Mal seit 2005 wieder ein Viertelfinale bei der sozialen Straßenfußball-Weltmeisterschaft erreichen. Mögliche Gegner im Viertelfinale am Samstag sind Mexico, Brasilien oder Indonesien.

Überglücklich auch Teamchef Gilbert Prilasnig und Coach Klaus Fuchs, die nach Spielschluss mit Sombreros am Kopf auf das Feld stürmten, um dem Team zu gratulieren. Prilasnig: „Wir haben unser erstes Ziel erreicht. Der Sieg gegen Norwegen war eine klare Sache. Unruhe kam nur einmal nach einer blauen Karte für Jawad Rezai auf. Jetzt kann unser Ziel nur sein, auf den WM-Titel loszugehen.“

Österreich begann wie schon in den vergangenen Spielen überfallsartig. Dawud Rezai nützte eine Lücke in der Abwehr der Norweger und traf durch die Beine des heranstürmenden Verteidigers zum 1:0. In dieser Tonart ging es weiter. Rezai sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für die 3:0-Führung. Dann schaltete Österreich einen Gang zurück und Norwegen kam wieder auf: 1:3 – 2:3.

Kurz nach der Pause die heikelste Phase für Österreich. Jawad Rezai kassierte eine blaue Karte wegen eines formalen Vergehens. Er sprang bei einem Wechsel über die Bande. Der deutsche Schiedsrichter Schmidt kannte kein Pardon und bestrafte ihn mit einer blauen Karte. Österreich verteidigte mit zwei Spielern wacker gegen drei Norweger. Es blieb beim Spielstand von 2:3. Bald danach gab es die Erleichterung, als auch ein Spieler der Norweger mit Blau vom Platz musste. Österreich kam wieder auf. Kurzzeitig gab es noch Diskussionen wegen einer weiteren blauen Karte für Norwegen, die einen Spielabbruch bedeutet hätte. Doch es ging noch weiter. Österreich kam konzentriert zurück. Paul Neudorfsky stellte mit einem herrlichen Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und Dawud Rezai setzte kurz vor dem Ende noch eines drauf – sein fünfter Treffer besiegelte den 6:2-Endstand.

 

Viertelfinale am Samstag gegen einen der drei Gruppensieger

Bereits heute Samstag geht es für Österreich am Zócalo mit dem Viertelfinale weiter. Österreich trifft als Gruppenzweiter auf einen der vier Gruppensieger. Chile scheidet als Sieger der Österreich-Gruppe C aus, damit kommen nur Mexico, Indonesien oder Brasilien als mögliche Gegner der Österreicher in Frage. Wunschgegner für Österreich gibt es keinen. Jakob Gholami: „Wir haben schon so viel erreicht. Jetzt ist es ganz egal, gegen wen wir im Viertelfinale spielen. Hier gibt es keine leichten Gegner mehr.“ Neben den bereits genannten Teams schafften noch Bosnien & Herzegowina, Portugal und Litauen den Aufstieg unter die besten acht Teams. Alle Spiele können auch am Samstag wieder live auf www.homelessworldcup.org mitverfolgt werden.

 

 

 

Foto- & Video-Links:

Fotos vom Spiel Österreich gegen Norwegen zum Gratis-Download (Copyright: Caritas, honorarfrei)

http://filetransfer.caritas-steiermark.at/download.php?id=B7dfD4EFaA&name=auswahl

 

Video vom Spiel Österreich gegen Norwegen (Highlights)

http://www.homelessworldcup.org/fixture.video/watch/1337/

6:2-Sieg gegen Norwegen

Österreich steht im Viertelfinale

Mexico City. Österreich steht im Viertelfinale des Homeless World Cup. Mit einem 6:2 gegen Norwegen machten die Österreicher aus eigener Kraft alles klar und sicherten sich als Gruppenzweiter den Aufstieg unter die besten acht Teams der Welt. Los Austriacos steigen als Gruppenzweiter hinter Chile auf. Damit konnte Rot-Weiß-Rot zum ersten Mal seit 2005 wieder ein Viertelfinale bei der sozialen Straßenfußball-Weltmeisterschaft erreichen. Mögliche Gegner im Viertelfinale am Samstag sind Mexico, Brasilien oder Indonesien.

Überglücklich auch Teamchef Gilbert Prilasnig und Coach Klaus Fuchs, die nach Spielschluss mit Sombreros am Kopf auf das Feld stürmten, um dem Team zu gratulieren. Prilasnig: „Wir haben unser erstes Ziel erreicht. Der Sieg gegen Norwegen war eine klare Sache. Unruhe kam nur einmal nach einer blauen Karte für Jawad Rezai auf. Jetzt kann unser Ziel nur sein, auf den WM-Titel loszugehen.“

Österreich begann wie schon in den vergangenen Spielen überfallsartig. Dawud Rezai nützte eine Lücke in der Abwehr der Norweger und traf durch die Beine des heranstürmenden Verteidigers zum 1:0. In dieser Tonart ging es weiter. Rezai sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für die 3:0-Führung. Dann schaltete Österreich einen Gang zurück und Norwegen kam wieder auf: 1:3 – 2:3.

Kurz nach der Pause die heikelste Phase für Österreich. Jawad Rezai kassierte eine blaue Karte wegen eines formalen Vergehens. Er sprang bei einem Wechsel über die Bande. Der deutsche Schiedsrichter Schmidt kannte kein Pardon und bestrafte ihn mit einer blauen Karte. Österreich verteidigte mit zwei Spielern wacker gegen drei Norweger. Es blieb beim Spielstand von 2:3. Bald danach gab es die Erleichterung, als auch ein Spieler der Norweger mit Blau vom Platz musste. Österreich kam wieder auf. Kurzzeitig gab es noch Diskussionen wegen einer weiteren blauen Karte für Norwegen, die einen Spielabbruch bedeutet hätte. Doch es ging noch weiter. Österreich kam konzentriert zurück. Paul Neudorfsky stellte mit einem herrlichen Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und Dawud Rezai setzte kurz vor dem Ende noch eines drauf – sein fünfter Treffer besiegelte den 6:2-Endstand.

 

Viertelfinale am Samstag gegen einen der drei Gruppensieger

Bereits heute Samstag geht es für Österreich am Zócalo mit dem Viertelfinale weiter. Österreich trifft als Gruppenzweiter auf einen der vier Gruppensieger. Chile scheidet als Sieger der Österreich-Gruppe C aus, damit kommen nur Mexico, Indonesien oder Brasilien als mögliche Gegner der Österreicher in Frage. Wunschgegner für Österreich gibt es keinen. Jakob Gholami: „Wir haben schon so viel erreicht. Jetzt ist es ganz egal, gegen wen wir im Viertelfinale spielen. Hier gibt es keine leichten Gegner mehr.“ Neben den bereits genannten Teams schafften noch Bosnien & Herzegowina, Portugal und Litauen den Aufstieg unter die besten acht Teams. Alle Spiele können auch am Samstag wieder live auf www.homelessworldcup.org mitverfolgt werden.

 

 

 

Foto- & Video-Links:

Fotos vom Spiel Österreich gegen Norwegen zum Gratis-Download (Copyright: Caritas, honorarfrei)

http://filetransfer.caritas-steiermark.at/download.php?id=B7dfD4EFaA&name=auswahl

 

Video vom Spiel Österreich gegen Norwegen (Highlights)

http://www.homelessworldcup.org/fixture.video/watch/1337/

6:2-Sieg gegen Norwegen

Österreich steht im Viertelfinale

Mexico City. Österreich steht im Viertelfinale des Homeless World Cup. Mit einem 6:2 gegen Norwegen machten die Österreicher aus eigener Kraft alles klar und sicherten sich als Gruppenzweiter den Aufstieg unter die besten acht Teams der Welt. Los Austriacos steigen als Gruppenzweiter hinter Chile auf. Damit konnte Rot-Weiß-Rot zum ersten Mal seit 2005 wieder ein Viertelfinale bei der sozialen Straßenfußball-Weltmeisterschaft erreichen. Mögliche Gegner im Viertelfinale am Samstag sind Mexico, Brasilien oder Indonesien.

Überglücklich auch Teamchef Gilbert Prilasnig und Coach Klaus Fuchs, die nach Spielschluss mit Sombreros am Kopf auf das Feld stürmten, um dem Team zu gratulieren. Prilasnig: „Wir haben unser erstes Ziel erreicht. Der Sieg gegen Norwegen war eine klare Sache. Unruhe kam nur einmal nach einer blauen Karte für Jawad Rezai auf. Jetzt kann unser Ziel nur sein, auf den WM-Titel loszugehen.“

Österreich begann wie schon in den vergangenen Spielen überfallsartig. Dawud Rezai nützte eine Lücke in der Abwehr der Norweger und traf durch die Beine des heranstürmenden Verteidigers zum 1:0. In dieser Tonart ging es weiter. Rezai sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für die 3:0-Führung. Dann schaltete Österreich einen Gang zurück und Norwegen kam wieder auf: 1:3 – 2:3.

Kurz nach der Pause die heikelste Phase für Österreich. Jawad Rezai kassierte eine blaue Karte wegen eines formalen Vergehens. Er sprang bei einem Wechsel über die Bande. Der deutsche Schiedsrichter Schmidt kannte kein Pardon und bestrafte ihn mit einer blauen Karte. Österreich verteidigte mit zwei Spielern wacker gegen drei Norweger. Es blieb beim Spielstand von 2:3. Bald danach gab es die Erleichterung, als auch ein Spieler der Norweger mit Blau vom Platz musste. Österreich kam wieder auf. Kurzzeitig gab es noch Diskussionen wegen einer weiteren blauen Karte für Norwegen, die einen Spielabbruch bedeutet hätte. Doch es ging noch weiter. Österreich kam konzentriert zurück. Paul Neudorfsky stellte mit einem herrlichen Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und Dawud Rezai setzte kurz vor dem Ende noch eines drauf – sein fünfter Treffer besiegelte den 6:2-Endstand.

 

Viertelfinale am Samstag gegen einen der drei Gruppensieger

Bereits heute Samstag geht es für Österreich am Zócalo mit dem Viertelfinale weiter. Österreich trifft als Gruppenzweiter auf einen der vier Gruppensieger. Chile scheidet als Sieger der Österreich-Gruppe C aus, damit kommen nur Mexico, Indonesien oder Brasilien als mögliche Gegner der Österreicher in Frage. Wunschgegner für Österreich gibt es keinen. Jakob Gholami: „Wir haben schon so viel erreicht. Jetzt ist es ganz egal, gegen wen wir im Viertelfinale spielen. Hier gibt es keine leichten Gegner mehr.“ Neben den bereits genannten Teams schafften noch Bosnien & Herzegowina, Portugal und Litauen den Aufstieg unter die besten acht Teams. Alle Spiele können auch am Samstag wieder live auf www.homelessworldcup.org mitverfolgt werden.

 

 

 

Foto- & Video-Links:

Fotos vom Spiel Österreich gegen Norwegen zum Gratis-Download (Copyright: Caritas, honorarfrei)

http://filetransfer.caritas-steiermark.at/download.php?id=B7dfD4EFaA&name=auswahl

 

Video vom Spiel Österreich gegen Norwegen (Highlights)

http://www.homelessworldcup.org/fixture.video/watch/1337/

önnen auch am Samstag wieder live auf www.homelessworldcup.org mitverfolgt werden.

 

 

 

Foto- & Video-Links:

Fotos vom Spiel Österreich gegen Norwegen zum Gratis-Download (Copyright: Caritas, honorarfrei)

http://filetransfer.caritas-steiermark.at/download.php?id=B7dfD4EFaA&name=auswahl

 

Video vom Spiel Österreich gegen Norwegen (Highlights)

http://www.homelessworldcup.org/fixture.video/watch/1337/


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht