Deutsch English
U21 siegt gegen Ungarn

2:1 im 50. Länderspiel von Werner Gregoritsch

U21 siegt gegen Ungarn - 2:1 im 50. Länderspiel von Werner Gregoritsch

 

Das U21-Nationalteam feiert zum Saisonabschluss einen 2:1 (1:1)-Erfolg im freundschaftlichen Länderspiel gegen Ungarn.

Dario Maresic brachte die ÖFB-Youngsters bei seinem Debüt nach Corner von Arnel Jakupovic per Kopf in Führung (7.). Ungarn glich in der 20. Minute durch Bence Lenzsér zum 1:1 aus.

Vor den Augen von ÖFB-Generalsekretär Thomas Hollerer, Sportdirektor Willi Ruttensteiner und Teamchef Marcel Koller verpasste Hannes Wolf die erneute Führung nur knapp, ebenso wie Marco Friedl und Dario Maresic, die den Ball nach einer Ecke nicht im Tor unterbringen konnten. Kurz vor der Pause kam Philipp Lienhart nach einem Freistoß von Jakupovic nur um Zentimeter zu spät.

Zur Pause brachte Werner Gregoritsch, der sein 50. Länderspiel als U21-Teamchef bestritt, sechs neue Kräfte ins Spiel. Der eingewechselte Marko Kvasina setzte nach einer Stunde einen Schuss von der Strafraumgrenze knapp am Tor vorbei. ÖFB-Tormann Alexander Schlager konnte sich mit einer Glanzparade gegen Attila Szalai auszeichnen. Ein gut angetragener Schuss von Michael Lercher wurde von Lenzsér abgeblockt.

Der auffällige Rami Tekir fixierte in der 76. Minute durch einen gut platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze das 2:1 für Österreich. Goalie Alexander Schlager konnte in den Schlussminuten den Sieg für sein Team festhalten.

 

"Ich kann der Mannschaft nur gratulieren, wie sie heute bis zum Schluss gekämpft hat. Der Sieg war verdient", meinte Schlager nach Schlusspfiff in Ritzing.

 

„Es war für uns ein super Testspiel gegen einen guten Gegner. Das Kollektiv funktioniert und man hat auch gesehen, dass wir gute Einzelspieler haben. Wir sind eine Mannschaft, die viele Tore schießen kann", sagte Teamchef Werner Gregoritsch nach seinem 50. Länderspiel.

Österreich ist vergangene Woche mit einem 3:0 (1:0)-Erfolg gegen Gibraltar in die Qualifikation für die UEFA U21 EURO 2019 gestartet. In der EM-Qualifikation geht es im Oktober mit dem Auswärts-Doppel gegen Russland und Armenien weiter.

 

Österreich – Ungarn 2:1 (1:1)
Sonnenseestadion Ritzing

Tore: Maresic (7.), Tekir (76.); Lenzsér (20.)


Österreich spielte mit:
Gartler (46. Schlager); Ingolitsch (46. Gluhakovic), Posch (46. Maranda), Maresic, Friedl, Lienhart © (46. Baumgartner), Karic (46. Kvasina), Wolf (92. Grbic), Tekir, Prokop (46. Lercher), Jakupovic (67. Thurnwald)

 

____

 

Das U21-Nationalteam trifft am Montag, 12. Juni um 18.00 Uhr in Ritzing in einem freundschaftlichen Länderspiel auf Ungarn.

 

"Die Burschen sind gut drauf, gegen Ungarn werden 4 bis 5 neue Spieler ihre Chance bekommen. Alle sind auf einem sehr guten Niveau. Wir sehen das Spiel nicht als Test, sondern als Länderspiel, in dem wir einen guten Saisonabschluss liefern wollen", so Teamchef Werner Gregoritsch vor seinem 50. Spiel als U21-Teamchef.

 

Am vergangenen Donnerstag ist die ÖFB-Auswahl mit einem 3:0 (1:0)-Erfolg gegen Gibraltar in die Qualifikation für die UEFA U21-EURO 2019 gestartet.

Marco Friedl brachte Österreich in der 6. Minute mit einem abgefälschten Schuss in Führung. Ein weiteres Tor wollte trotz deutlicher Feldüberlegenheit gegen die tief stehenden Gegner vor der Pause nicht gelingen.

Nach einer Stunde erhöhte Sascha Horvath nach Assist des eingewechselten Arnel Jakupovic aus der Distanz via Innenstange auf 2:0. Dominik Prokop fixierte in der Nachspielzeit den 3:0-Endstand.

Auch die Statistik spricht Bände: die ÖFB-Youngsters hatten am Ende 70 Angriffe zu Buche stehen.

Werner Gregoritsch (U21-Teamchef): „Gibraltar hat defensiv sehr gut gegen den Ball gearbeitet. Es war schwierig, gegen so einen tief stehenden Gegner durchzukommen. Das Entscheidende ist, dass wir die drei Punkte geholt haben. Auf das 3:0 können wir aufbauen.

Philipp Lienhart: „Es waren wichtige, aber auch schwierige drei Punkte. Wir atten wie erwartet sehr wenige Räume. Im letzten Drittel können wir noch zwingender sein.“

Marco Friedl: „Es war wichtig, früh in Führung zu gehen. Wir wollten gleich nachlegen, konnten aber unsere Chancen nicht verwerten. Fast alle Gegner waren im eigenen Strafraum, es war sehr schwierig, durchzukommen. Wir haben uns vorgenommen, es aus der Distanz zu versuchen. Das 3:0 ist ein wichtiger Sieg, der auch höher ausfallen hätte können.“

Sascha Horvath: "Wir haben sehr wenig über den Gegner gewusst, haben uns aber darauf eingestellt, dass Gibraltar sehr tief stehen wird. Es war schön, wieder einmal ein Tor zu machen. Am Abschluss werden wir weiter arbeiten.“

Österreich hat damit die ersten drei Punkte auf dem Konto, die weiteren Teams in der Gruppe 7 greifen erst in die Qualifikation ein.

Am kommenden Montag, 12. Juni bestreitet die ÖFB-Auswahl ebenfalls in Ritzing ein freundschaftliches Länderspiel gegen Ungarn. ORF Sport+ überträgt ab 18.00 Uhr live. In der EM-Qualifikation geht es im Oktober mit dem Auswärts-Doppel gegen Russland und Armenien weiter.


Österreich – Gibraltar 3:0 (1:0)
Sonnenseestadion Ritzing
SR Giorgi Kruashvili (GEO)

Tore: Friedl (6.), Horvath (60.), Prokop (95.)

Österreich spielte mit:
Hadzikic; Gluhakovic (92. Ingolitsch), Posch, Baumgartner, Friedl, Lienhart ©, Tekir, Wolf, Grbic (78. Prokop), Horvath, Kvasina (46. Jakupovic)

Gelb: Baumgartner (Foul)

________


Das U21-Nationalteam startet heute gegen Gibraltar in die Qualifikation für die UEFA U21-EURO 2019 in Italien und San Marino. Gespielt wird um 20.30 Uhr im Sonnenseestadion Ritzing, ORF Sport + überträgt live.

Das Team von Werner Gregoritsch bereitet sich seit Sonntag in Bad Erlach auf die Begegnung vor. Gibraltar nimmt erstmals an einer U21-EM-Qualifikation teil.

„Auf uns wartet eine schöne, aber schwierige Aufgabe. Es gibt kein Videomaterial vom Gegner, von daher wissen wir nicht wirklich, was uns erwartet. Für Gibraltar ist es ein historisches Match. Wir sind uns bewusst, dass wir das Spiel machen müssen. Meine Mannschaft hat viel Qualität. Es macht große Freude, mit diesen talentierten, hungrigen Spielern zu arbeiten“, so Teamchef Gregoritsch.

„Wir haben eine neue, junge Mannschaft mit sehr guten Spielern. Wir werden alles geben, um mit einem Erfolg in die EM-Qualifikation zu starten“, meint Kapitän Philipp Lienhart.

 

ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner haben das Team am Dienstag besucht und der Mannschaft alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben gewünscht.

Philipp Malicsek (SK Rapid) hat eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich erlitten und wird im ÖFB-Teamcamp behandelt.

Am 12. Juni steht ebenfalls in Ritzing ein freundschaftliches Länderspiel gegen Ungarn auf dem Programm (18.00 Uhr, ORF Sport +).

Im Rahmen der EM-Qualifikation geht es für Österreich in der Gruppe 7 weiters gegen Serbien, Russland, Mazedonien und Armenien.

Teamchef Werner Gregoritsch hat folgenden Kader einberufen:

Tor: GARTLER Paul (KSV 1919), HADZIKIC Osman (FK Austria Wien), SCHLAGER Alexander (FAC Wien)

Verteidigung: BAUMGARTNER Dominik (FC Wacker Innsbruck), FRIEDL Marco (FC Bayern München), GLUHAKOVIC Petar (FK Austria Wien), INGOLITSCH Sandro (FC Liefering), LERCHER Michael (FC Wacker Innsbruck), LIENHART Philipp (Real Madrid CF), POSCH Stefan (TSG 1899 Hoffenheim), MARANDA Manuel (FC Admira Wacker Mödling), MARESIC Dario (SK Puntigamer Sturm Graz), THURNWALD Manuel (SK Rapid Wien), WÖBER Maximilian (SK Rapid Wien)

Mittelfeld: HORVATH Sascha (SK Puntigamer Sturm Graz), KARIC Emir (FC Liefering), MALICSEK Philipp (SK Rapid Wien), PROKOP Dominik (FK Austria Wien), TEKIR Rami (FC Liefering)

Sturm: GRBIC Adrian (FAC Wien), JAKUPOVIC Arnel (FC Empoli), WOLF Hannes (FC Liefering), KVASINA Marko (FK Austria Wien)

Auf Abruf: KREIDL Johannes (1. FC Nürnberg), SCHÜTZENAUER Tobias (SK Puntigamer Sturm Graz); CANADI Marcel (Borussia Mönchengladbach), DORTA Felipe (FC Wacker Innsbruck), ERTLTHALER Julius (SV Mattersburg), FILIP Oliver (FC Liefering), GASHI Albin (SK Rapid Wien), GUGGANIG David (WSG Swarovski Wattens), HAAS Manuel (KSV 1919), HASENHÜTTL Patrick (FC Ingolstadt), JONOVIC Stefan (FK Austria Wien), LOVRIC Sandi (SK Puntigamer Sturm Graz), RABITSCH Christoph (RZ Pellets WAC), SCHMIDT Patrick (FC Admira Wacker Mödling), SEIDL Philipp (SK Puntigamer Sturm Graz), TURSCH Lukas (FAC Wien), ZIVOTIC Nikola (Cashpoint SCR Altach)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht