Deutsch English
Spieltag 3 im UNIQA ÖFB Cup

31 Vereine stehen bereits in der 2. Runde

Spieltag 3 im UNIQA ÖFB Cup - 31 Vereine stehen bereits in der 2. Runde


Am Sonntag, dem 3. Spieltag der 1. Runde im UNIQA ÖFB Cup, fanden sieben Partien statt. Somit sind 31 Plätze für die 2. UNIQA ÖFB Cup – Runde vergeben. Am Dienstag, 18. Juli spielt SK Austria Klagenfurt gegen SKN St. Pölten und den letzten verbliebenen Platz. Die Auslosung zur nächsten Runde im UNIQA ÖFB Cup findet am Dienstag, 8. August, ab 20.15 Uhr, statt. ORF eins überträgt LIVE. Gespielt wird die 2. Runde am 19./20. September 2017.

 

FC Schwarzach – Union TTI St. Florian 0:3 (0:1)

10.30 Uhr, Sportplatz FC Schwarzach

Schiedsrichter: Engin Isgören

0:1 Dramac (37.), 0:2 Pilz (77.), 0:3 Schneider (80.)

Die Gäste aus St. Florian gehen durch den Treffer von Daniel Dramac in der 37. Minute mit 1:0 in Führung. Arno Pilz mit dem 2:0 in der 77. Minute und Kapitän Gabriel Schneider mit dem 3:0 in der 80. Minute sorgen für die Entscheidung zu Gunsten des oberösterreichischen Regionalligisten gegen den Vorarlberger Landesligisten.

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – Cashpoint SCR Altach 1:5 (1:3)

11.00 Uhr, Stadion Birkenwiese

Schiedsrichter: Walter Altmann

0:1 Gebauer (7.), 0:2 Salamon ( 12.) ,1:2 Gurschler ( 19.), 1:3 Grbic (21.), 1:4 Grbic (59.), 1:5 Ngamaleu (85.)

Altach-Offensivmann Christian Gebauer bringt den Bundesliga-Verein nach Vorlage von Kristijan Dobras bereits in der 7. Spielminute in Führung. In der 12. Minute passt der Torschütze zum 1:0 auf Patrick Salamon, der zum 2:0 verwandelt. Felix Gurschler kann wenige Minuten später für den Regionalligisten auf 2:1 verkürzen. Im Gegenzug verwandelt Arian Grbic den Foul-Elfmeter für den Bundesligisten zum 3:1. Abermals ist es Arian Grbic, der für sein Team in Minute 59 zum 4:1 trifft. Der eingewechselte Moumi Ngamaleu sorgt mit einem Heber in der 85. Spielminute für den 5:1 Endstand.

 

FC Hard – SK Puntigamer Sturm Graz 0:3 (0:0)

15.30 Uhr, Waldstadion Hard

Schiedsrichter: Ing. Sebastian Gishamer

0:1 Schubert (73.), 0:2 Alar (90.), 0:3 Schubert (95.)

Im Duell gegen den Vorarlberger Regionalligisten agiert der Bundesligist aus Graz von Beginn an spielbestimmend. In der 30. Minute sieht Semih Yasar von den Hausherren nach Foul an Fabian Koch die Rote Karte. Die nummerische Überlegenheit können die Favoriten erst in der 73. Spielminute in einen Torerfolg ummünzen. Fabian Schubert trifft zum 1:0 nach Hereingabe in den Strafraum von Patrick Puchegger. Deni Alar erzielt in der 91. Minute durch einen Schuss aus 17m direkt ins Kreuzeck das zwischenzeitliche 2:0. In der 5. Minute der Nachspielzeit ist es abermals Fabian Schubert, der zum 3:0 Endstand für den SK Puntigamer Sturm Graz trifft.

 

SC Schwaz – SK Rapid 0:2 (0:1)

16.00 Uhr, Silberstadt Arena Schwaz

Schiedsrichter: Christopher Jäger

0:1 Auer (7.), 0:2 Schwab (75.)

Das Erstrundenduell im UNIQA ÖFB Cup führt den Vorjahresfinalisten nach Tirol. Die Wiener sind von Beginn an im Spiel und Stephan Auer gelingt nach Vorlage von Joelinton bereits in der 7. Spielminute der 1:0 Führungstreffer. Kapitän Stefan Schwab erzielt nach Flanke von Thomas Schrammel per Kopf in Minute 75 das 2:0 für den SK Rapid und fixiert somit den Aufstieg in die nächste Runde.

 

ASK Elektra – FCM ProfiBox Traiskirchen 2:1 (1:1)

16.00 Uhr, Elektra-Energie Wien Platz

Schiedsrichter: Mag. Florian Jandl

1:0 Selmani (10.), 1:1 Haas (39.), 2:1 Chiorean (69.)

Arben Selmani bringt die Gastgeber auf dem Elektra-Energie Wien Platz in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Den Niederösterreichern gelingt in der 39. Spielminute durch Haas der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1. Rares Sergiu Chiorean von ASK Elektra schießt die Gastgeber in der 69. Minute erneut in Führung. In der hitzigen Schlussphase sehen mit Lukas Kalser und Arben Selmani gleich zwei Spieler der Gastgeber die Gelb-Rote Karte. Die nummerische Überlegenheit können die Spieler des FCM ProfiBox Traiskirchen jedoch nicht nutzen und scheiden aus dem UNIQA ÖFB Cup aus.

 

FC Karabakh – FC Blau Weiß Linz 1:5 (1:3)

16.00 Uhr, Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Mag. Markus Hameter

0:1 Kreuzer (7.), 1:1 Kara (14.), 1:2 Templ (24.), 1:3 Schagerl (35.), 1:4 Schagerl (43.) , 1:5 Templ (59.)

FC Blau Weiß Linz Offensivmann Jakob Kreuzer kann einen Freistoß von Patrick Schagerl in Minute 7 zur 1:0 Führung verwandeln. Einem missglücktes Zuspiel im Spielaufbau nutzen die Wiener zu einem Konter, den Ercan Kara aus kurzer Distanz zum 1:1 abschließt. Dem 2:1 Führungstreffer der Linzer durch Florian Templ geht ein verunglückter Abschlag von FC Karabakh-Schlussmann Michael Harrauer voraus. Patrick Schagerl trifft für die Gäste nach Hereingabe von Daniel Kerschbaumer in der 35. Minute zum 3:1. Kurz vor der Halbzeitpause ist es abermals Patrick Schagerl, den Ball nach Kerschbaumer-Pass im Tor der Wiener zum 4:1 versenkt. Den zweiten Doppelpack auf Seiten des FC Blau Weiß Linz fixiert Florian Templ durch seinen Treffer nach Querpass von Lukas Skrivanek zum 5:1 Endstand.

 

SAK Celovec/Klagenfurt – TSV Prolactal Hartberg 0:5 (0:2)

18.30 Uhr, SAK Sportpark Welzenegg

Schiedsrichter: Arnes Talic

0:1 Mislov (2.), 0:2 Kröpfl (40.), 0:3 Fischer (50.), 0:4 Tadic (62.), 0:5 Rotter (73.)

Ein Duell zwischen einem Vertreter des Kärntner und des Steirischen Landesverbandes findet zum Abschluss des UNIQA ÖFB Cup Wochenendes am SAK Sportpark Welzenegg statt. Die Gäste aus Hartberg erwischen einen Start nach Maß und führen bereits nach 2 Minuten durch Roko Milsov mit 1:0. Mit einem Schuss ins lange Eck baut Christoph Kröpfl in der 40. Minute mit dem 2:0 die Führung der Gäste aus. Manfred Fischer trifft kurz nach Wiederanpfiff zum 3:0 für TSV Prolactal Hartberg. Mario Tadic verwandelt in der 62. Spielminute den Foulelfmeter für den Erstligisten souverän zum 4:0. Thomas Rotter setzt mit dem Treffer zum 5:0 den Schlusspunkt dieses Erstrundenduells.



-----------------

Spiele von Samstag, 15. Juli:

FC Eurotours Kitzbühel – LASK 0:1 (0:0)

17.00 Uhr, Sportstadion Kitzbühel Langau

Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

Tore: 0:1 Michorl (86.)

Das Spiel gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen, da sowohl die Gastgeber, als auch der Bundesliga-Aufsteiger aus Linz zahlreiche Chancen herausspielen konnten. Die Linzer forcierten mit Fortdauer des Spiels zwar das Tempo, dennoch endete die 1. Halbzeit torlos. Mit Beginn der 2. Halbzeit erhöhten die Gäste aus Oberösterreich den Druck und kamen zu zahlreichen Chancen, ehe Peter Michorl in Minute 86 per Freistoß den 0:1-Endstand fixieren konnte.

 

SV Stripfing/Weiden – SC Austria Lustenau 0:1 (0:0)

17.00 Uhr, Sportplatz Stripfing SV

Schiedsrichter: Ing. Gerhard Grobelnik

Tore: 0:1 Drazan (49.)

Für den niederösterreichischen Landesligisten war es nicht nur das erste Duell gegen den Erstligisten aus Vorarlberg, sondern überhaupt die Premiere im heimischen Cup Bewerb. Die Gastgeber gingen hoch motiviert in das Spiel und konnten von Beginn an mithalten. Nach einer torlosen 1. Halbzeit stellte Christopher Drazan kurz nach der Pause auf 0:1, was gleichzeitig auch den Endstand und somit den Aufstieg des SC Austria Lustenau in die zweite Runde des UNIQA ÖFB Cups bedeutete.

 

FC Pinzgau Saalfelden – SV Mattersburg 1:6 (0:4)

17.00 Uhr, Saalfelden Bürgerau

Schiedsrichter: Andreas Heiss

Tore: 0:1 Maierhofer (2.), 0:2 Farinas (19.), 0:3 Maierhofer (29./E), 0:4 Ertlthaler (34.), 0:5 Prevljak (62.), 1:5 Anzelj (75.), 1:6 Sittsam (78.)

Bereits in der 2. Minute ging der burgenländische Bundesligist nach einem Treffer von Stefan Maierhofer mit 0:1 in Führung und legte damit die Basis für einen haushohen Auswärtssieg. Nach den weiteren Treffern durch Alejandro Velasco Farinas (19. Minute), Stefan Maierhofer (29 Minute, Elfmeter) und Julius Ertlthaler (34. Minute) gingen die Gäste mit einem 0:4-Vorsprung in die Pause. In der 2. Halbzeit konnte Saalfelden durch Ziga Anzelj in der 75. Minute zwar noch den Ehrentreffer erzielen, dennoch machte der SV Mattersburg mit den Toren fünf und sechs durch Smail Prevljak und Florian Sittsam das halbe Dutzend voll und somit den Einzug in die zweite Runde des UNIQA ÖFB Cups perfekt.

 

DSC FMZ+salto Deutschlandsberger SC – FC Red Bull Salzburg 0:7 (0:3)

17.00 Uhr, Koralmstadion Deutschlandsberg,

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

Tore: 0:1 Stangl (35.), 0:2 Hwang (37./E), 0:3 Minamino (45.+1), 0:4 Berisha (51.), 0:5 Gulbrandsen (56.), 0:6 Gulbrandsen (61.), 0:7 Berisha (88.)

Die Gastgeber zeigten sich zu Beginn gegen den Titelverteidiger mutig und kamen in der 28. Minute durch Christian Kluge zu einer großen Torchance. Doch danach dominierte der FC Red Bull Salzburg das Spiel und ging in Minute 35 durch Stefan Stangl in Führung, nur zwei Minuten später verwandelte Hee Chan Hwang einen Strafstoß zum 0:2. In Minute 39 musste der Deutschlandsberger Thomas Wotolen mit Gelb/Rot vom Platz ehe Takumi Minamino kurz vor der Halbzeitpause auf 0:3 stellte. Nach der Pause netzten Valon Berisha in Minute 51 sowie zwei Mal Fredrik Gulbrandsen in Minute 56 und 61 zum 0:6 ein, ehe erneut Berisha in der 88. Minute auf den 0:7 stellte. Damit konnte der FC Red Bull Salzburg die Neuauflage der Erstrundenbegegnung der Cup-Saison 2015/16 erneut mit 0:7 für sich entscheiden.

 

Wiener Sport-Club – SV Guntamatic Ried 0:4 (0:0)

17.00 Uhr, Sportclub-Platz

Schiedsrichter: Alexander Harkam

Tore: 0:1 Fila (53./ET), 0:2 Mayer (58.), 0:3 Boateng (65.), Surdanovic (90.+1)

Der Wiener Regionalligist traf erstmalig in einem Pflichtspiel auf den Absteiger der tipico Bundesliga aus Oberösterreich. Nach einer torlosen 1. Halbzeit gingen die Oberösterreicher in der 53. Minute durch ein Eigentor von Bernhard Fila in Führung, die bereits fünf Minuten später ausgebaut wurde: Thomas Mayer zog von der rechten Seite in die Mitte und versenkte den Ball im Kreuzeck. Kennedy Boateng erzielte per Kopf das 0:3, ehe Stefano Surdanovic in der Nachspielzeit den 0:4-Endstand fixierte.

 

FC Lebensraum Immobilien Lendorf – FC Flyeralarm Admira 1:3 (1:1)

17.00 Uhr, Thomas-Morgenstern-Arena Lendorf

Schiedsrichter: Julian Weinberger

Tore: 0:1 Spiridonovic (25./E), 1:1 Morgenstern (37.), Spiridonovic 1:2 (52.), 1:3 Grozurek (90.+3/E)

Der FC Flyeralarm Admira durfte nach 25 Minuten den Führungstreffer durch Srdan Spiridonovic bejubeln, der einen Strafstoß zum 0:1 sicher verwandelte. In der 34. Minute vergab Markus Wostry eine Chance aus kurzer Distanz, dafür gelang den Gastgebern aus Lendorf durch Martin Morgenstern in der 37. Minute der Ausgleich zum 1:1. Nach der Pause sorgte Spiridonovic in Minute 52 für die erneute Führung der Gäste aus Mödling. In weiterer Folge hatten auch die Lendorfer einige Möglichkeiten den erneuten Ausgleich zu erzielen, doch in der Nachspielzeit stellte Lukas Grozurek per Strafstoß auf das 1:3 für die Admira und machte damit Sieg perfekt.

 

ATUS Ferlach – FC Jerich International Gleisdorf 09 1:3 (0:3)

17.30 Uhr, Sportplatz ATUS Ferlach

Schiedsrichter: Manfred Erlinger

Tore: 0:1  Färber (15.), 0:2 Kothleitner (30.), 0:3 Färber (39.), 1:3 Orgonyi (60.)

Gleisdorf konnte bereits in der 1. Halbzeit mit drei Toren durch Jakob Färber (15. und 39. Minute) sowie Robert Kothleitner (30. Minute) mit einer komfortablen Führung in die Halbzeitpause gehen. In der 2. Hälfte waren beide Teams auf Augenhöhe, wobei Ferlach in der 60. Minute noch der Treffer zum 1:3 gelang. Dennoch ließen sich die Gäste aus Gleisdorf den Sieg nicht – und somit den Aufstieg in die 2. Runde des UNIQ ÖFB Cups - mehr nehmen.

 

FC Stadlau – SV Wimpassing 1:2 (0:1)

17.30 Uhr, Stadion Stadlau

Schiedsrichter: Mag. Markus Katona

Tore: 0:1 Sistek (36.), 1:1 Atan (58.), 1:2 Bortel (68.)

Nach einem Tor von Amel Sistek ging Wimpassing in der 36. Minute in Führung, die sie auch über die Halbzeitpause hinaus behaupten konnten. In Minute 58 sorgte Cem Atan mit seinem Ausgleich für erneute Spannung im Stadion Stadlau, doch Milan Bortel fixierte mit dem zweiten Tor des SV Wimpassing den Aufstieg in die nächste Cup-Runde.

 

USK Anif – FC Kufstein 5:1 (1:0)

17.30 Uhr, Anif-Sportzentrum  

Schiedsrichter: Pascal Schedler

Tore: 1:0 Hödl (35/E), 2:0 Hödl (48.), 2:1 Hesina (68.), 3:1 Wallner (75.), 4:1 Hödl (87.), 5:1 Weberbauer (88.)

In den Meisterschaftsspielen zwischen den beiden Vereinen aus der Regionalliga West gingen die Gastgeber aus Salzburg in der vergangenen Saison jeweils als Sieger vom Platz. Auch in der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cups setzten sich am Samstag die Salzburger durch. Mit Marco Hödl, der sich drei Mal in die Torschützenliste eintragen durfte, sorgten Markus Wallner und Josef Weberbauer für die weiteren Treffer des USK Anif. Den Ehrentreffer des FC Kufstein erzielte Marco Hesina.

 

VfB Hohenems – Union Raiffeisen Gurten 3:4 (1:0)

18.00 Uhr, Herrenriedstadion VfB Hohenems

Schiedsrichter: Mag. Daniel Pfister

Tore: 1:0 Stefanon (18.), 1:1 Kolakovic (50.), 1:2 Zirnitzer (72.), 1:3 Gerner (76.) 2:3 Klammer (79.), 3:3 Ndure (86.), 3:4 Gerner (86.)

Nach dem 1:0-Pausenstand für die Hausherren aus Hohenems entwickelte sich das Spiel in der 2. Halbzeit zu einem Krimi. Gurten konnte in Minute 50 durch Marko Kolakovic ausgleichen und durch Tore von Sebastian Zirnitzer und Mario Gerner mit 1:3 in Führung gehen. Doch Hohenems schaffte in der 79. Minute durch Johannes Klammer den Anschlusstreffer und stellte durch Ebrima Ndure sieben Minuten später sogar auf 3:3. Doch Manuel Gerner konnte nur Sekunden nach dem Ausgleich der Vorarlberger den 3:4 Endstand fixieren.

 

FC Marchfeld Mannsdorf – RZ Pellets WAC 1:2 (1:1)

19.00 Uhr, Aulandstadion Mannsdorf

Schiedsrichter: Mag. Harald Lechner

Tore: 1:0 Panic (35.), 1:1 Ouedraogo (36.), 1:2 Nutz (57.)

Von Beginn an konnten beide Teams kaum zwingende Chancen herausspielen. In der 34. Minute gingen die Hausherren aus Mannsdorf durch Nenad Panic in Führung, doch nur eine Minute später konnte Issiaka Ouedraogo für den WAC zum 1:1 ausgleichen. Gerald Nutz netzte in der 57. Minute zum 1:2-Endstand für die Kärntner ein. 

 

TUS Bad Gleichenberg – WSG Swarovski Wattens 5:1 (1:1)

19.00 Uhr, Bad Gleichenberg Arena

Schiedsrichter: Josef Spurny

Tore: 0:1 Jurdik (18.), 1:1 Wendler (35.), 1:2 Kaufmann (67.) 1:3 Krenn (75.) 1:4 Wendler (79.), 1:5 Wendler (80.)

Wattens schaffte mit einer 1:0-Führung durch Milan Jurdik einen Start nach Maß in Bad Gleichenberg. Doch die Gastgeber glichen bereits vor der Pause durch Philipp Wendler zum 1:1 aus. In der 2. Halbzeit konnte die TUS Bad Gleichenberg durch zwei weitere Tore von Philipp Wendler sowie einen Treffer durch Michael Krenn den Sieg perfekt machen.

 

Ausgelost werden die Spiele der 2. Runde im UNIQA ÖFB Cup am Dienstag, 8. August 2017. ORF eins überträgt die Auslosung ab 20.15 Uhr LIVE im TV.

 

Spiele von Freitag, 14. Juli:

 

ASKÖ Oedt – ATSV Stadl-Paura 3:1 (1:0)

17.30 Uhr, Transdanubia Sportanlage

Schiedsrichter: Thomas Fröhlacher

1:0 Schmidl (30.), 2:0 Misic (52.), 2:1 Adan Ravelo Exposito (59.), 3:1 Robert Pervan (87.)

Der Gastgeber geht in der 30. Minute nach einem schnell gespielten Angriff durch einen Schuss von Manuel Schmidl mit 1:0 in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff können die Hausherren durch Dejan Misic auf 2:0 erhöhen. Nach der Roten Karte für Florin Anitoiu von ASKÖ Oedt, gelingt ATSV Stadl-Paura in der 59. Minute durch einen Schuss ins kurze Eck von Adan Ravelo Exposito der Anschlusstreffer zum 2:1. In der Schlussphase gelingt Robert Pervan der Treffer zum 3:1 Endstand zu Gunsten der Hausherren.

 

ASK Ebreichsdorf – FK Austria Wien 3:4 n.E. ,0:0 (0:0)

17.30 Uhr, Sportzentrum Ebreichsdorf

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

0:1 Larsen, 1:1 Gusic, 1:2 Filipovic, 2:2 Pomer, 2:3 Pires, 3:3 Bauer, 3:4 Grünwald

Nach einer torlosen ersten Hälfte, agieren beide Mannschaften mit Anpfiff zur 2. Hälfte deutlich offensiver. Zu diesem Zeitpunkt sind die Gäste aus Wien jedoch nur noch zu zehnt am Platz. Raphael Holzhauser sieht in der 44. Minute nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Da auch in Halbzeit 2 beiden Teams kein Treffer gelingt, geht es in die Verlängerung, in der FK Austria Wien, trotz nummerischer Unterlegenheit, immer wieder gefährliche Torchancen kreiert. Den Aufstieg in die 2. Runde fixiert der Cup-Rekordsieger durch vier Treffer vom Elfmeterpunkt.

 

SK Vorwärts Steyr – FC Wacker Innsbruck 1:4 n.V.,1:1 (1:0)

18.55 Uhr, Vorwärtsstadion Steyr

Schiedsrichter: Christian-Petru Ciochirca

1:0 Himmelfreundpointner (26.), 1:1 Yilmaz (73.), 1:2 Rieder (96.) , 1:3 Kerschbaum (109.) , 1:4 Jamnig (116.)

In der 26. Minute gelingt Thomas Himmelfreundpointner von SK Vorwärts Steyr der 1:0 Führungstreffer. Für den Erstligisten gleicht Okan Yilmaz in der 73. Minute zum 1:1 aus. In der Verlängerung werden die Tiroler ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielen innerhalb weniger Minuten durch Florian Rieder, Roman Kerschbaum in der 109. und Florian Jamnig in der 126. Minute die Tore zum 1:4 Endstand.

 

SV Seekirchen – SV Grödig 1:2 n.V., 1:1 (0:0)

19.00 Uhr, Stadion Seekirchen

Schiedsrichter: Markus Tiefgraber

0:1 Jukic (75.), 1:1 Obermüller (88.), 1:2 Jukic (118.)

Nach 74 torlosen Minuten kommt Mersudin Jukic in der Schlussviertelstunde im Strafraum frei zum Schuss und verwandelt zum 1:0 Führungstreffer für den SV Grödig. Der Gastgeber aus Seekirchen kann in der 88. Spielminute durch Nikolaus Obermüller ausgleichen. In der Verlängerung ist es abermals Mersudin Jukic, der ins Tor trifft und somit mit seiner Mannschaft in die nächste Runde des UNIQA ÖFB Cups einzieht.

 

TSV McDonald’s St. Johann – KSV 1919 0:1 (0:0)

19.00 Uhr, Stadion St. Johann

Schiedsrichter: Felix Ouschan

0:1 Fucek (56.)

Beim Duell zwischen dem Salzburger Regionalligisten und dem Steirischen Erstligisten verwandelt Josip Fucek für die Gäste kurz nach Wiederanpfiff einen direkt geschossenen Freistoß aus mehr als 20m zum spielentscheidenden 1:0 Siegtreffer.

 

UVB Vöcklamarkt – SV Wörgl 7:0 (2:0)

19.00 Uhr, BLACK CREVICE- Stadion Vöcklamarkt

Schiedsrichter: Christian Struz

1:0 Hötlschl (6.), 2:0 Fröschl (38.), 3:0 Leitner (45.), 4:0 Leitner (54.), 5:0  Rensch (63.), 6:0 Holzinger (77.), 7:0 Olivotto (82.)

Thomas Höltschl bringt den UVB Vöcklamarkt in der 6. Spielminute nach einer kurz gespielten Ecke mit 1:0 in Führung. In der 38. Spielminute kann Alexander Fröschl per Kopf zum 2:0 für den Regionalligisten erhöhen. Lukas Leitner erzielt kurz vor Schlusspfiff der 1. Halbzeit das 3:0.  Nach Wiederanpfiff geht es trefferreich weiter. Abermals Lukas Leitner schießt in Minute 54 das 4:0 für die Gastgeber, Philipp Rensch trifft in der 63. Spielminute zum zwischenzeitlichen 5:0. Mit einem Schuss aus der 2. Reihe trifft Oliver Holzinger zum 6:0 für den UVB Vöcklamarkt. Den 7:0 Endstand fixiert Mattia Olivotto mit seinem Tor in der 82. Minute.

 

SC ELIN Weiz – SV Licht – Loidl Lafnitz 2:1 (0:1)

19.00 Uhr, Siemens Energy Stadion Weiz

Schiedsrichter: Bernd Eigler

0:1 Rodler (26.), 1:1 Gabbichler (72.), 2:1 Prskalo (80.)

Martin Rodler bringt den SV Licht-Loidl Lafnitz in Minute 26 nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung. Lukas Gabbichler kann für den Gastgeber in der 72. Minute zum 1:1 ausgleichen. Den Hausherren gelingt es in der Schlussphase des Spieles durch das Tor von Danijel Prskalo das Spiel noch zu drehen und in die 2. Runde des UNIQA ÖFB Cups einzuziehen.

 

SC Copacabana Kalsdorf – SC Neusiedl am See 1919 0:2 (0:1)

19.00 Uhr, Sportzentrum Kalsdorf

Schiedsrichter: Alain Sadikovski

0:1 Steinacher (15.), 0:2 Salamon (50.)

Bereits nach 12 Minuten geht der SC Neusiedl am See 1919 durch einen Treffer von Sascha Steinacher vom Elfmeterpunkt mit 1:0 in Führung. Julian Salamon erhöht in der 50. Minute auf 2:0 für die Gäste.

 

SC/ESV Parndorf 1919 – First Vienna FC 1984 2:1 n.V., 1:1 (1:1)

19.00 Uhr, Heidebodenstadion Parndorf

Schiedsrichter: Gabriel Gmeiner

0:1 Katzer (11.), 1:1 Dilic (12.), 2:1 Ljubic (114.)

Die Gäste aus Wien finden von Beginn an ins Spiel und gehen durch Markus Katzer bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Im Gegenzug stellen die Gastgeber aus dem Burgenland durch einen Heber über Gäste-Schlussmann Kostner auf 1:1. In der Verlängerung ist es Kristian Ljubic, der in der 114. Minute den entscheidenden Treffer für die Gastgeber aus dem Burgenland erzielt.

 

SV Horn – FAC Wien 3:1 (1:1)

19.30 Uhr, Waldviertler Volksbank Arena Horn

Schiedsrichter: Stefan Ebner

1:0  Preininger (3.), 1:1 Gashi (24.), 2:1 Kawanaka (50.), 3:1 Kirschner (81.)

In der 3. Spielminute geht der Gastgeber durch Sally Christian Preininger mit 1:0 in Führung. Die Wiener gleichen rund 20 Minuten später durch einen Distanztreffer von Albin Gashi zum 1:1 aus. Nach der Halbzeitpause setzt sich Kenta Kawanaka im Zweikampf durch und schiebt aus rund 10m sicher zum 2:1 ein. In der Schlussphase gelingt den Gastgebern durch einen Konter von Dominik Kirschner der 3:1 Siegtreffer.

 

SKU Ertl-Glas Amstetten – SC Wiener Neustadt 1:0 (0:0)

19.30 Uhr, Ertl-Glas Stadion Amstetten

Schiedsrichter: Alan Kijas

1:0 Vukovic (78.)

In der 78. Spielminute trifft Amstettens Milan Vukovic nach einer Flanke von Lachmayr Volley in die linke Ecke und zieht mit seiner Mannschaft in die 2. Runde im UNIQA ÖFB Cup ein.

 

SC Bad Sauerbrunn – ASK-BSC Bruck/Leitha 0:4 (0:1)

19.30 Uhr, Wetterkreuzstadion Bad Sauerbrunn

Schiedsrichter: Mile Lukic

0:1 Salkic (28.), 0:2 Salkic (52.), 0:3 Burusic (78.), 0:4 Sadovic (80.)

In der 28. Spielminute erzielt Edin Salkic für den ASK-BSC Bruck/Leitha den 1:0 Führungstreffer. Kurz nach Beginn der 2. Hälfte ist es abermals Salkic, der den Ball ins Tor trifft. In der 78. Spielminute verwandelt Dominik Burusic sicher vom Elfmeterpunkt zum zwischenzeitlichen 3:0, ehe Mirnel Sadovic in Minute 80 zum 4:0 Endstand trifft.


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht