Deutsch English
Nachwuchs mit perfekter EM-Quali

36 von 36 möglichen Punkten in der ersten Phase

Nachwuchs mit perfekter EM-Quali - 36 von 36 möglichen Punkten in der ersten Phase

 

Das U17-Nationalteam holt im letzten Spiel der EM-Qualifikation einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Turniergastgeber Rumänien und zieht mit dem Punktemaximum von 9 Zählern als Gruppensieger in die Eliterunde ein.

Damit erreicht auch das vierte ÖFB Nachwuchs-Nationalteam (U19 und U17, männlich und weiblich) ohne Punkteverlust die letzte Qualifikationsphase vor der Endrunde. Österreich konnte als einzige Nation alle 36 von 36 möglichen Punkten holen.

Amir Abdijanovic erzielte den Goldtreffer zum 1:0 für seine Mannschaft in der Nachspielzeit nach Vorarbeit von Niels Hahn.

„Es war unser Ziel, diese 9 Punkte zu holen. Das verschafft uns bei der Auslosung für die Eliterunde eine gute Ausgangsposition. Das gesamte Betreuerteam ist sehr stolz auf die Spieler und die Leistung, die jeder Einzelne in der Vorbereitung und in den Spielen gebracht hat. Wir haben auch heute wieder einige Veränderungen in der Startelf vorgenommen. Mittlerweile ist es von der Leistungsdichte her egal wer spielt. Das ist für uns sehr wichtig, denn Konkurrenz belebt das Geschäft“, so Teamchef Rupert Marko.

Die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie die vier Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen das jeweilige Spitzenduo ziehen in die Eliterunde ein, an der 32 Teams teilnehmen. 15 Nationen qualifizieren sich neben dem Gastgeber für EM-Endrunde in England im Mai 2018.

Ergebnisse & Tabellen

Rumänien – Österreich 0:1 (0:0)
Bukarest (ROU)

Tor: Abdijanovic (80+3.)

Österreich spielte mit:
Köstenbauer; Tauchhammer, Turi, Hubmann, Moormann; Hahn, Koch ©, Schöfl (54. Monsberger); Abdijanovic, Seiwald (54. Keles), Steiger (58. Fahrnberger)

 

_____

Das U17-Nationalteam feiert im zweiten Spiel der EM-Qualifikation den zweiten Sieg. Nach einem Auftakterfolg gegen Luxemburg folgte am Nationalfeiertag ein 2:0 (1:0)-Sieg gegen Litauen. Damit ist Österreich bereits fix für die Eliterunde qualifiziert.

Lukas Schöfl brachte die ÖFB-Auswahl bereits in der 4. Minute in Führung. Martin Moormann erhöhte nach der Pause auf 2:0 (52.). Amir Abdijanovic und Joshua Steiger fanden weitere gute Möglichkeiten auf einen höheren Sieg vor.

Am Sonntag kann das U17-Nationalteam im letzten Gruppenspiel gegen Turnier-Gastgeber Rumänien den Gruppensieg fixieren.

„Die Spieler haben das hervorragend gelöst und sehr gut gespielt. Einzig die Torausbeute hätten noch besser ausfallen können. Wir haben die Startelf an fünf Positionen verändert, die Neuen haben sich nahtlos eingefügt. Jetzt gilt der volle Fokus der Regeneration, damit wir am Sonntag im 'Finale' gegen Rumänien fit sind“, meinte Teamchef Rupert Marko.

Die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie die vier Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen das jeweilige Spitzenduo ziehen in die Eliterunde ein, an der 32 Teams teilnehmen. 15 Nationen qualifizieren sich neben dem Gastgeber für EM-Endrunde in England im Mai 2018.

ÖFB-Spielplan:
Sonntag, 29.10.2017: Rumänien – Österreich, 16:00 Uhr, Football Centre - Mogosoaia Pitch 1 (ROU)


Tabellen und Ergebnisse


Österreich – Litauen 2:0 (1:0)

Buftea (ROU)

Tore: Schöfl (4.), Moormann (52.)

Österreich spielte mit:
Köstenbauer; Tauchhammer, Greiml ©, Bejic, Moormann; Hahn, Hubmann, Schöfl; Seiwald (58. Keles), Monsberger (58. Steiger), Abdijanovic (74. Taferner)

________________

 

Das U17-Nationalteam holt zum Auftakt der EM-Qualifikation einen 2:1 (1:0)-Erfolg gegen Luxemburg. Marcel Monsberger vom RZ Pellets WAC traf im Doppelpack für Rot-Weiß-Rot.

Luxemburg erwies sich als der von Teamchef Rupert Marko stark eingeschätzte Gegner. Marcel Monsberger brachte die ÖFB-Auswahl des Jahrgangs 2001 in der 33. Minute mit 1:0 in Führung. Clayton Duarte gelang nach Seitenwechsel der Ausgleich (50.). Der zweite Treffer von Monsberger in Minute 56 brachte die Österreicher wieder auf die Siegerstraße.

In einer turbulenten Schlussphase mit einem Ausschluss für Luxemburg und einer Gelb-Roten Karte für ÖFB-Kapitän Tobias Koch behielt Österreich schließlich die Oberhand.

"Wir wussten, dass es gegen Luxemburg schwer wird. Meine Mannschaft ist super aufgetreten, über weite Strecken haben wir auf ein Tor gespielt. Luxemburg hat versucht, über Einzelspieler und körperliche Härte zu kommen. Die Schlussphase war hektisch, aber über die 80 Minuten gesehen haben wir das Spiel souverän und verdient für uns entschieden. Wir sind sehr zufrieden mit den drei Punkten zum Auftakt", so Teamchef Rupert Marko.

Am Donnerstag trifft das U17-Nationalteam im nächsten Gruppenspiel auf Litauen.


Die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie die vier Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen das jeweilige Spitzenduo ziehen in die Eliterunde ein, an der 32 Teams teilnehmen. 15 Nationen qualifizieren sich neben dem Gastgeber für EM-Endrunde in England im Mai 2018.

Die beiden ÖFB-U19-Auswahlen sowie das U17-Frauen-Nationalteam haben in den letzten Wochen bereits die Eliterunde erreicht.


ÖFB-Spielplan:
Donnerstag, 26.10.2017: Österreich – Litauen, 14:00 Uhr, Football Centre FRF – Buftea (ROU)
Sonntag, 29.10.2017: Rumänien – Österreich, 16:00 Uhr, Football Centre - Mogosoaia Pitch 1 (ROU)

 

Österreich – Luxemburg 2:1 (1:0)
Football Centre FRF, Buftea (ROU)

Tore: Monsberger (33., 56.); Duarte (50.)

Österreich spielte mit:
Köstenbauer; Macher, Bejic, Greiml, Eyawo; Keles (41. Seiwald), Koch ©, Hahn; Monsberger (77. Schöfl), Abdijanovic, Steiger (41. Fahrnberger)

Rot: Lohei (72./LUX)
Gelb-Rot: Koch (73./AUT)

_______________________


Das U17-Nationalteam steigt am Montag als letzte ÖFB Nachwuchs-Auswahl in die EM-Qualifikation ein. Die Gegner beim Vier-Nationen-Turnier in Rumänien sind Luxemburg, Litauen sowie die Gastgeber.

„Wir hatten eine gute Vorbereitung und freuen uns, dass es jetzt losgeht. Unser Ziel ist es, die Gruppe auf Platz 1 zu beenden“, so Teamchef Rupert Marko.

Das Auftaktspiel bestreitet das Team des Jahrgangs 2001 am Montag um 14:00 Uhr in Buftea gegen Luxemburg. „Ich schätze Luxemburg stark ein. Das ist eine gute Generation, die bisher tolle Ergebnisse erreicht hat“, meint der Coach. “Wir möchten aber primär auf uns schauen und unsere Spielidee durchziehen. Die Jungs sind sehr motiviert und fokussiert“.

In der Vorbereitung stattete Ex-ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger der Mannschaft einen Besuch ab und ließ die jungen Talente an seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz teilhaben. „Sein Besuch war eine große Ehre und ein Geschenk für die Spieler. Josef Hickersberger hat WM-, EM- und Champions League-Erfahrung und hat den Jungs viel mitgeben können“, sagte Marko.

Die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie die vier Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen das jeweilige Spitzenduo ziehen in die Eliterunde ein, an der 32 Teams teilnehmen. 15 Nationen qualifizieren sich neben dem Gastgeber für EM-Endrunde in England im Mai 2018.

Die beiden ÖFB-U19-Auswahlen sowie das U17-Frauen-Nationalteam haben in den letzten Wochen bereits die Eliterunde erreicht.

 

ÖFB-Kader:

 

Abdijanovic

Amir

VfL Wolfsburg

Taferner

Matthäus

FC Wacker Innsbruck

Bejic

Esad

AKA FK Austria Wien

Fahrnberger

Lukas

AKA SK Rapid

Eyawo

Noah

Borussia Mönchengladbach

Greiml

Leo

AKA St. Pölten NÖ

Hahn

Niels

AKA FK Austria Wien

Hedl

Niklas

AKA SK Rapid Wien

Hubmann

Clemens

FC Wacker Innsbruck

Keles

Can

AKA FK Austria Wien

Koch

Tobias

AKA STMK - Sturm Graz

Köstenbauer

Marcel

FAL Linz

Macher

Pascal

AKA FK Austria Wien

Monsberger

Marcel

RZ Pellets WAC

Moormann

Martin

AKA St. Pölten NÖ

Schöfl

Lukas

RZ Pellets WAC

Seiwald

Nicolas

Red Bull Fußball Akademie

Steiger

Joshua

RZ Pellets WAC

Tauchhammer

Fabian

AKA RZ Pellets WAC

Turi

Julian

AKA FC Admira Wacker Mödling


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht