Deutsch English
ÖFB-Nationalteam löst UEFA EURO 2016-Ticket

4:1-Sieg gegen Schweden fixiert Teilnahme an EM-Endrunde

ÖFB-Nationalteam löst UEFA EURO 2016-Ticket - 4:1-Sieg gegen Schweden fixiert Teilnahme an EM-Endrunde


Österreich qualifizierte sich am Dienstag, 8. September 2015 erstmals aus eigener Kraft für eine EM-Endrunde. Durch einen 4:1-Auswärtserfolg in Solna gegen Schweden löst das österreichische Nationalteam das Ticket für die UEFA EURO 2016 in Frankreich.


Die ÖFB-Auswahl erwischte in der Freinds Arena einen Auftakt nach Maß. In der achten Minuten wurde Zlatko Junuzovic von Kim Källström den Beinen geholt, der spanische Unparteiische entschied auf Elfmeter. David Alaba (9.) schnappte sich die Kugel und verwandelte den Penalty sicher zur Führung.


Schweden versuchte in Folge die Initiative zu ergreifen, fand jedoch kaum ein Mittel gegen die gut sortierte Hintermannschaft Österreichs. Lediglich durch Standardsituationen wurden die Hausherren gefährlich. Ein Freistoß von Zlatan Ibrahimovic zwang Robert Almer zu einer Glanzparade. Ein zweiter Versuch des schwedischen Kapitäns ging knapp am Tor vorbei.


In der 38. Minute war es die ÖFB-Elf, die erneut zuschlug. Marc Janko leitete einen weiten Einwurf von ÖFB-Kapitän Christian Fuchs zum zweiten Pfosten weiter, wo Martin Harnik goldrichtig stand und per Kopf einnetzte.


Nach dem zweiten Gegentor hielt Torwart Andreas Isaksson sein Team mit zwei Glanztaten gegen Arnautovic und Harnik im Spiel.


Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, doch gegen die starke Defensive des österreichischen Nationalteams fanden die Schweden kaum ein Durchkommen. In der 63. Minuten musste Robert Almer noch einmal sein ganzes Können unter Beweis stellen, als er einen Schuss von Marcus Berg durch einen Blitzreflex entschärfen konnte.


Die Entscheidung fiel zu Beginn der Schlussviertelstunde. Nach Zuspiel von Alaba überspielte Janko (76.) seinen Gegenspieler mit einer einfachen Drehung und schob den Ball locker an Isaksson vorbei zum 3:0.


In der Schlussphase kam Österreich zu weiteren Topchancen. In der 88. Minute krönte Harnik seine Leistung nach Pass des eingewechselten Jakob Jantscher mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend.


Ibrahimovic gelang in der Nachspielzeit lediglich der Ehrentreffer. Kurz darauf war es amtlich: Österreich qualifiziert sich nach acht von zehn Gruppenspielen als Gruppensieger erstmals aus eigener Kraft für eine EM-Endrunde.

 


Marc Janko
: „Das ist Wahnsinn. Wie uns die Fans über die gesamte Qualifikation unterstütz haben, ist enorm. Wir haben bewiesen, dass wir an unsere Stärken glauben.“


Marko Arnautovic:
„Ich glaube damit schreiben wir Geschichte. Niemand hätte gedacht, dass wir hier herkommen und vier Tore schießen. Die Mannschaft ist wie eine Familie.“


Zlatko Junuzovic:
„Wir haben verdient gewonnen und uns qualifiziert. So einen Tag wird man nie vergessen.“


David Alaba:
„Wir haben so lange daran gearbeitet. Wir haben gezeigt, dass wir eine tolle Mannschaft haben. Wir haben historisches geschafft und uns verdient qualifiziert. Ich kann das jetzt noch gar nicht realisieren.“


Schweden – Österreich 1:4 (0:2)
Solna, Friends Arena
48.355 Zuseher


Tore für Österreich:
Alaba (9.), Harnik (38., 88.), Janko (76.)


Österreich spielte mit:
Almer - Klein, Prödl, Dragovic, Fuchs - Baumgartlinger, Alaba - Harnik, Junuzovic (80. Sabitzer), Arnautovic (88. Jantscher) - Janko (84. Ilsanker)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht