Deutsch English
U17 Frauen feiern Gruppensieg gegen Tschechien

1:0 Sieg beim letzten Spiel der 1. Qualirunde

U17 Frauen feiern Gruppensieg gegen Tschechien - 1:0 Sieg beim letzten Spiel der 1. Qualirunde

 

Das österreichische U17 Frauen- Nationalteam sichert sich mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg gegen Tschechien den 1. Platz in der 1. Qualifikationsrunde der EM-Qualifikation.

Das letzte Gruppenspiel des U17 Frauen-Nationalteams in der EM-Qualifikation gegen Tschechien wurde aufgrund der Witterungs- und Platzverhältnisse geändert bereits um 15.15 Uhr in Lindabrunn ausgetragen. Ursprünglich war das Spiel um 18.00 Uhr in Traiskirchen angesetzt.

 

Das Team von Dominik Thalhammer beendet die 1. Qualirunde mit der maximalen Punkteausbeute von 9 Punkten und einem Torverhältnis von 13:2.

 

Ähnlich wie bei den beiden vorherigen Quali-Spielen gegen die Ukraine und Nordirland startet der heimische Nachwuchs überfallsartig und ging bereits in der 6. Minute durch Katharina Mayr nach Vorlage von Viktoria Pinther in Führung. Nach dem Führungstreffer entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dass das Team von Dominik Thalhammer für sich entscheiden konnte.

 

Teamchef Dominik Thalhammer zum 3. Sieg in der Qualirunde: " Das Spiel war geprägt von der schlechten Witterung, der Boden war sehr tief. Tschechien ist gegen uns sehr defensiv aufgetreten und sie haben auf unsere Fehler gewartet. Wir haben aber verdient gewonnen, auch weil der Gegner nicht viel für das Spiel gemacht hat."

 

Die U17- Spielerinnen werden fast geschlossen im Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten ausgebildet.

 

Nach der Auslosung zur Eliterunde am 19. November 2014, findet im Frühling 2015 die Eliterunde statt. Die sieben Gruppensieger fahren neben den Gastgeberinnen zur EM-Endrunde von 22. Juni bis 4. Juli 2015 nach Island.

 

Österreich – Tschechien 1:0 (1:0)

Lindabrunn, SR Sarah Garratt (ENG)

 

Tor: Mayr (6.)


Österreich spielte mit:
Kresche; Wienroither, Wasserbauer, Hamidovic, Hartl (Mayrhofer 67.); Kofler, Sobotka, Klein, Krumböck; Pinther, Mayr (Yilmaz 41.)

 

Abschlusstabelle 1. Qualifikationsrunde (Gruppe 5):

Mannschaft   Torverhältnis  Punkte 
Österreich 13:2 9
Tschechien 6:3 6
Nordirland 3:10 3
Ukraine 6:13 0

------------


Das U17-Frauen-Nationalteam bucht mit einem 6:2 (1:2)–Erfolg gegen die Ukraine vorzeitig das Ticket für die Eliterunde der EM-Qualifikation. Damit schafften im dritten Jahr in Folge alle vier ÖFB-Auswahlen geschlossen den Aufstieg in die letzte Qualifikationsphase (U19, F-U19, U17, F-U17).

 

Die Elf von Dominik Thalhammer startet überfallsartig. Julia Kofler gelingt mit dem ersten Angriff der Führungstreffer (1.). Viktoria Pinther scheitert in den darauffolgenden fünf Minuten drei Mal an Torfrau Herasymchuk. Österreich dominiert das Spiel, kann die Chancen aber nicht in Tore ummünzen. Ein gefährlicher 40-m-Freistoß von Nina Wasserbauer findet keine Endabnehmerin (10.) kurz darauf fehlt Pinther allein vor dem Tor einmal mehr das nötige Glück zum erfolgreichen Torabschluss (11.).


Völlig entgegen dem Spielverlauf fällt in der 21. Minute der Ausgleich für die Gäste durch Kovtun, die die erste Torchance der Ukrainerinnen verwandelt. Die schnellen Spitzen Pinther und Kofler sorgen weiterhin für viel Gefahr im gegnerischen Strafraum. Die kalte Dusche für die ÖFB-Elf folgt jedoch kurz vor der Pause: Polyukhovych bringt die Ukraine in der 37. Minute 2:1 in Führung.

Nach Seitenwechsel präsentiert sich den Zuschauern, unter ihnen ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner, U21-Teamchef Werner Gregoritsch, U19 Frauen-Teamchefin Irene Fuhrmann und U21-Teamspieler Louis Schaub, das gleiche Bild. Die ÖFB-Auswahl startet aggressiv und Viktoria Pinther gelingt in Minute 41, sofort nach Wiederanpfiff, ihr erster Treffer im Spiel zum 2:2-Ausgleich. Zehn Minuten später wird Laura Krumböck im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwertet ebenfalls Pinther souverän (52.). Die Ukraine muss die letzten 20 Minuten zu zehnt bestreiten, Budaieva sieht nach einer Attacke an Vanessa Hartl Gelb-Rot (56.).

 

Versöhnliches Ende schließlich auch für Viktoria Pinther, sie trifft in Minute 72 mit ihrem 3. Tor zum 4:2. Laura Krumböck und Jennifer Klein fixieren kurz vor Schluss den 6:2-Endstand (78., 82.).

 

Teamchef Dominik Thalhammer resümmiert: "Wir haben es uns heute schwerer gemacht als nötig. Nach dem Führungstreffer haben wir einige Chancen nicht verwertet und dadurch den Gegner ins Spiel kommen lassen. Die Ukrainerinnen waren sehr aggressiv. Nach Seitenwechsel haben wir Moral bewiesen und schließlich verdient gewonnen."

 

In der Tabelle liegt Österreich (6) punktegleich mit Tschechien an erster Stelle, damit stehen beide Teams vor dem abschließenden Duell (Do, 23.10., 15.15 Uhr, Lindabrunn) bereits in der Eliterunde.

 

Die Gruppensieger und -zweiten der zehn Gruppen sowie der beste Drittplatzierte qualifizieren sich gemeinsam mit den drei topgesetzten Mannschaften (Deutschland, Spanien, Frankreich) für die Eliterunde. Sieben Teams fahren neben den Gastgeberinnen zur EM-Endrunde von 22. Juni bis 4. Juli 2015 nach Island.

 

2013 hatte sich mit dem Vorgänger-Team (JG 1997) erstmals eine österreichische Frauen-Auswahl für eine EM-Endrunde qualifiziert und holte in England Rang 5. Die U17-Spielerinnen werden fast geschlossen im Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten ausgebildet.

 

Tabelle & Ergebnisse

 

Österreich – Ukraine 6:2 (1:2)

Traiskirchen, SR Peeters (NED)

Tore: Kofler (1.), Pinther (41., 52./FE.,72.), Krumböck (78.), Klein (83.); Kovtun (21.), Polyukhovych (37.)

 

Gelb-Rot: Budaieva (56./UKR)

 

Österreich spielte mit:

Kresche; Wienroither, Wasserbauer, Hamidovic, Hartl; Mayrhofer (41. Yilmaz), Sobotka (78. Schaub), Klein, Krumböck; Kofler, Pinther (75. Mayr)

 

---------------------

 

Nach den Erfolgen der ÖFB U17- und U19- Auswahlen startet auch das U17 Frauen-Nationalteam stark in die EM-Qualifikaton. Die Elf von Dominik Thalhammer feiert in Lindabrunn einen 6:0 (3:0)-Kantersieg gegen Nordirland und setzt sich an die Tabellenspitze der Gruppe 5. Tschechien bezwingt  im Parallelspiel in Trumau die Ukraine mit 4:2 (2:2).


Heute Montag, 20.10. trifft die ÖFB-Auswahl im 2. Gruppenspiel ab 18.00 Uhr in Traiskirchen auf die Ukraine. 


Viktoria Pinther bringt das ÖFB-Team nach einer Viertelstunde in Führung. Julia Kofler und Jennifer Klein erhöhen auf die hochverdiente 3:0-Pausenführung (36., 37.). Nach Seitenwechsel geht es in dieser Tonart weiter. Klein erzielt in der 44. Minute ihren 2. Treffer zum 4:0, Pinther schnürt ebenfalls einen Doppelpack (51.). Laura Krumböck fixiert in Minute 56 den 6:0-Erfolg. Die Statistik drückt die deutliche Überlegenheit des heimischen Teams aus: Österreich gibt 13 Versuche auf das gegnerische Gehäuse ab, Nordirland verzeichnet über die gesamte Spielzeit von 80 Minuten keinen Torschuss.

"Ich bin sehr, sehr zufrieden. Wir haben dort angeknüpft, wo wir aufgehört haben. (Turniersieg vor Frankreich und Deutschland, Anm.) Es herrscht momentan ein richtiger Hype im Team. Wir spielen viele Torchancen heraus und spielen auch gut in die Schnittstellen. Für eine U17-Auswahl haben wir schon ein sehr hohes Niveau. Das Selbstvertrauen und die Spielfreude sind sehr groß. Jetzt heißt es fit werden für das Spiel am Montag gegen die Ukraine", resümmiert Teamchef Dominik Thalhammer zufrieden.


Die Gruppensieger und -zweiten der zehn Gruppen sowie der beste Drittplatzierte qualifizieren sich gemeinsam mit den drei topgesetzten Mannschaften (Deutschland, Spanien, Frankreich) für die Eliterunde. Sieben Teams fahren neben den Gastgeberinnen zur EM-Endrunde von 22. Juni bis 4. Juli 2015 nach Island.

2013 hatte sich mit dem Vorgänger-Team (JG 1997) erstmals eine österreichische Frauen-Auswahl für eine EM-Endrunde qualifiziert und holte in England Rang 5. Die U17-Spielerinnen werden fast geschlossen im Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten ausgebildet.

Österreich – Nordirland 6:0 (3:0)
Lindabrunn, SR Peeters (NED)

Tore: Pinther (15., 51.), Kofler (36.), Klein (37., 44.), Krumböck (56.)

 

Österreich spielte mit:
Kresche; Wienroither, Wasserbauer, Hamidovic, Hartl; Mayrhofer (50. Yilmaz), Sobotka (70. Zimmerebner), Klein, Krumböck; Pinther (64. Mayr), Kofler

 

Weitere ÖFB-Spieltermine:

Ukraine – Österreich
Montag, 20.10.2014 um 18 Uhr in Traiskirchen

Österreich – Tschechien
Donnerstag, 23.10.2014 um 18 Uhr in Traiskirchen

 

Turnierplan

-------------------------------

 

Nach den Erfolgen der ÖFB U17- und U19- Auswahlen greift nun das U17 Frauen-Nationalteam in die erste Phase der EM-Qualifikaton ein. Das 4-Nationen-Turnier wird von 18.-23. Oktober auf heimischem Boden in Lindabrunn, Traiskirchen und Trumau ausgetragen.

Die Gegner des Teams von Dominik Thalhammer sind Nordirland, die Ukraine und Tschechien. Die ÖFB-Elf geht mit viel Selbstvertrauen in die Qualifikation, konnte man sich doch im Sommer den Sieg beim stark besetzten 4-Nationen-Turnier vor den Top-Nationen Deutschland, Frankreich und Rumänien sichern. Gegen die deutschen Europameisterinnen gab es einen 2:1-Erfolg für die ÖFB-Mädchen.

"Ich bin sehr zufrieden mit der Vorbereitung. In der Videoanalyse unserer letzten Matches habe ich sehr viel Gutes gesehen. Unser erklärtes Ziel ist der Aufstieg in die Eliterunde, nichtsdestotrotz haben wir eine sehr schwierige Gruppe erwischt. Der Auftaktgegner Nordirland ist sehr unangenehm zu spielen. Das Team hat Island geschlagen, eine sehr starke Frauenfußball-Nation. Sie agieren viel mit hohen Bällen, da heißt es, den eigenen Rhythmus zu behalten. Mein Team hat sich toll entwickelt und wir gehen mit sehr viel Zuversicht und Selbstvertrauen in die Qualifikation", so Teamchef Dominik Thalhammer.

Die Gruppensieger und -zweiten der zehn Gruppen sowie der beste Drittplatzierte qualifizieren sich gemeinsam mit den drei topgesetzten Mannschaften (Deutschland, Spanien, Frankreich) für die Eliterunde. Sieben Teams fahren neben dem Gastgeber zur EM-Endrunde von 22. Juni bis 4. Juli 2015 nach Island.

2013 hatte sich mit dem Vorgänger-Team (JG 1997) erstmals eine österreichische Frauen-Auswahl für eine EM-Endrunde qualifiziert und holte in England Rang 5. Die U17-Spielerinnen werden fast geschlossen im Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten ausgebildet.

 

ÖFB-Spieltermine:

Österreich – Nordirland
Samstag, 18.10.2014 um 15.00 Uhr in Lindabrunn

Ukraine – Österreich
Montag, 20.10.2014 um 18 Uhr in Traiskirchen

Österreich – Tschechien
Donnerstag, 23.10.2014 um 18 Uhr in Traiskirchen

 

Turnierplan

 

 

Kader ÖFB U17 Frauen-Nationalteam (JG 1998)

Hamidovic

Adina

FSK Simacek St. Pölten-Spratzern

Hartl

Vanessa

Union Kleinmünchen

Hickelsberger-Füller

Julia

NÖSV Neulengbach Pflegeheim Beer

Klein

Jennifer

NÖSV Neulengbach Pflegeheim Beer

Kofler

Julia

FC Hermagor U16

Kovar

Lena

FSK Simacek St. Pölten-Spratzern

Kresche

Isabella

NÖSV Neulengbach Pflegeheim Beer

Krumböck

Laura

FSK Simacek St. Pölten-Spratzern

Liebhard

Viola

USC Landhaus

Mayr

Katharina

SV Garsten

Mayrhofer

Sandra

Union Kleinmünchen

Pinther

Viktoria

SKV Altenmarkt

Schaub

Chiara

NÖSV Neulengbach Pflegeheim Beer

Sobotka

Sandrine

SKV Altenmarkt

Wasserbauer

Nina

Union Kleinmünchen

Wienroither

Laura

Union Kleinmünchen

Yilmaz

Ece

USC Landhaus

Zimmerebner

Anna

FC Bergheim


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht