Deutsch English
Österreich verliert gegen die Türkei

Auswahl von Marcel Koller muss sich 1:2 geschlagen geben.

Österreich verliert gegen die Türkei - Auswahl von Marcel Koller muss sich 1:2 geschlagen geben.

Die österreichische Nationalmannschaft muss sich am Dienstagabend im Rahmen des freundschaftlichen PUMA-Länderspiels gegen die Türkei geschlagen geben. Die ÖFB-Auswahl verlor im mit 26.700 Zusehern besuchten Ernst-Happel-Stadion mit 1:2 (1:1).

 

Teamchef Marcel Koller nahm einige Umstellungen im Vergleich zum letzten Spiel gegen Albanien am vergangenen Samstag vor. Für den erkrankten Julian Baumgartlinger und den aus persönlichen Gründen abgereisten Martin Harnik rückten Stefan Ilsanker sowie Guido Burgstaller in die Startelf. Im Tor bekam Ramazan Özcan den Vorzug gegenüber Robert Almer. Im Sturm durfte sich Rubin Okotie anstelle von Marc Janko beweisen.

 

In einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte die Türkei ein erstes Zeichen. Ein Freistoß von Hakan Calhanoglu (10.) von der linken Seite segelte an Freund und Feind vorbei und verfehlte nur knapp das Tor. Österreichs erster gefährlicher Angriff führte prompt zum 1:0. Marko Arnautovic wurde auf der linken Seite freigespielt, dessen Hereingabe in den Rückraum landete bei Zlatko Junuzovic (22.), der direkt abzog und den Ball überlegt ins lange Eck zirkelte. Kurz vor der Pause kamen die Gäste zum Ausgleich. Nach einem Foul kurz vor dem Strafraum trat Calhanoglu (42.) aus rund 20 Metern zum Freistoß an. Der Spieler von Bayer Leverkusen ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwertete sehenswert zum 1:1.

 

Österreich kam mit viel Schwung aus der Kabine und fand zu Beginn der zweiten Halbzeit gute Möglichkeiten vor. In der 47. Minute tauchte Arnautovic nach einem Steilpass von David Alaba alleine vor Torwart Volkan Babacan auf, doch sein Abschluss ging knapp an der rechten Stange vorbei ins Aus. Der Schlussmann der Gäste konnte sich wenig später erneut auszeichnen, als er einen Distanzschuss von Alaba parierte. Weniger Glück hatte Özcan im österreichischen Tor. Der Keeper versuchte in der 56. Spielminute einen Mitspieler anzuspielen, übersah jedoch Arda Turan, der den Pass abfangen konnte und ins leere Tor zum 1:2 traf. Nach dem Gegentreffer blieben Großchancen auf beiden Seiten aus. Beide Trainer nutzten die Gelegenheit und wechselten im Laufe der zweiten Spielhälfte jeweils sechs neue Spieler ein.

 

Österreich bestreitet sein nächstes Länderspiel am Dienstag, den 31. Mai 2016. Im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt trifft das Nationalteam auf Malta. Vier Tage später, am 4. Juni 2016, trifft die ÖFB-Auswahl im letzten Test vor der Europameisterschaft in Frankreich auf die Niederlande.

 

Österreich – Türkei 1:2 (1:1)
Wien, Ernst-Happel-Stadion
26.700 Zuseher

ÖFB-Tore:  Junuzovic (22.)


Österreich spielte mit:
 Özcan – Klein (78. Garics), Hinteregger, Dragovic (59. Prödl), Fuchs – Ilsanker, Alaba (78. Schöpf)  – Burgstaller (67. Jantscher), Junuzovic (73. Hinterseer), Arnautovic – Okotie (67. Janko)

 

Ramazan Özcan: "Der Freistoß von Calhanoglu war individuelle Klasse. Die Niederlage geht auf meine Kappe, aber ich bin stark genug um damit klar zu kommen."

 

Marcel Koller: "So ein Fehler kann passieren. Wir haben heute etwas anderes probiert. Ich denke wir haben nicht viele Chancen zugelassen, aber wir haben zu viele unnötige Fouls begangen."


David Alaba: "Diese Niederlage was sehr unglücklich. Wir haben uns selbst geschlagen. Das 1:2 kann passieren. Ramazan Özcan ist ein Toptorhüter, das beweist er Woche für Woche in der Deutschen Bundesliga."


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht