Deutsch English
Andrang beim Tag der offenen Tür

Das Nationale Zentrum stellte sich vor

Andrang beim Tag der offenen Tür - Das Nationale Zentrum stellte sich vor

 

Über 200 interessierte Mädchen, Eltern und Gäste, darunter als Ehrengast auch der Präsident des Tiroler Fußballverbands, Dr. Josef Geisler, nutzten am Donnerstag wieder die Gelegenheit, beim "Tag der offenen Tür" hinter die Kulissen des Nationalen Zentrums für Frauenfußball zu blicken – ein neuer Besucherrekord!

Offiziell begrüßt wurden die Gäste vom Präsidenten des Niederösterreichischen Fußballverbands HR Dr. Ludwig Binder, Vorsitzender der Kommission für Mädchen- und Frauenfußball. Der sportliche Leiter und Frauen-Teamchef Dominik Thalhammer und Geschäftsführerin Karin Gruber gaben Einblicke in die tägliche Arbeit und das Leben in Österreichs Elite-Ausbildungsstätte und erläuterten die Ausbildungsphilosophie und -schwerpunkte.

Direktorin Gabriele Schletz und Bärbel Jungmeier, Leiterin des Bundesschülerheims, beleuchteten die schulischen Aspekte im dualen Ausbildungssystem. Neben der hochprofessionellen sportlichen Ausbildung wird auch auf eine fundierte schulische Ausbildung größten Wert gelegt.

Eltern und Mädchen hatten natürlich auch ausführlich die Gelegenheit, mit allen Verantwortlichen ihre offenen Fragen und Anliegen zu diskutieren und die Schule und das Wohnheim zu inspizieren. Dabei wurden die Gäste von den Mädels der U17 und U19, die im Nationalen Zentrum stationiert sind, durch die Anlage geführt.

Am Nachmittag stand ein Showtraining der Zentrumsschülerinnen auf dem Hauptfeld der NV-Arena auf dem Programm, die ihr Talent einmal mehr aufblitzen ließen.

 

Das Nationale Zentrum für Frauenfußball hat 2011 seinen Betrieb aufgenommen und hat maßgeblichen Anteil an den Erfolgen der ÖFB Frauen-Auswahlen. Die U17 und U19 erreichten zum vierten Mal in Folge geschlossen die Eliterunde der EM-Qualifikation, 2013 holte die U17 den tollen 5. Platz bei der EM in England. Das Frauen-Nationalteam, das bereits fünf Absolventinnen bzw. Schülerinnen des Zentrums im Kader hat, ist mit 3 Siegen sehr erfolgreich in die Qualifikation für die UEFA Women’s EURO 2017 in den Niederlanden gestartet.

 

Dominik Thalhammer, sportlicher Leiter des Nationalen Zentrums: „Die Teilnahme und das Interesse an unserem Tag der offenen Tür ist fantastisch, obwohl wir insgesamt bei den kommenden Sichtungen nur 11 Spielerinnen aufnehmen können. Unsere Talenteförderungseinrichtung für den Mädchen- und Frauenfußball ist die einzige derartige Einrichtung in Österreich und wir werden vielfach auch international um dieses Zentrum beneidet. Es ist nicht nur die sportliche Entwicklung, sondern der ganzheitliche Ansatz der Persönlichkeitsentwicklung gepaart mit der schulischen Ausbildung, die bei uns Mittelpunkt steht. Wir haben 2011 eine Vision entwickelt und diese konsequent umgesetzt – und die Resultate sind deutlich sicht- und nachweisbar.“


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht