Deutsch English
Frauen U19 als Gruppenzweiter weiter

Niederlage in der EM-Quali im letzten Spiel gegen Italien

Frauen U19 als Gruppenzweiter weiter - Niederlage in der EM-Quali im letzten Spiel gegen Italien

Trotz einer 0:3-Niederlage gegen Italien im abschließenden Gruppenspiel der ersten EM-Qualifikationsrunde hat Österreichs Frauen U19 Grund zur Freude. Schließlich steigt das rot-weiß-rote Team, nach den vorangegangenen Siegen über Griechenland und Kasachstan, als Gruppenzweiter in die Eliterunde der EM-Qualifikation auf.

 

Italien - Österreich - 3:0 (2:0)

Gloggnitz, Alpenstadion - SR Gökcek Dilan Deniz 

 

Österreich spielte mit:
Zinsberger, Stockinger (45. Kuyucaklioglu), Ehold, Kohn, Gatea, Hausberger (59. Sochor), Prvulovic, Sottner, Tabotta, Dujmenovic (80. Starchl), Charwat

 

-----

 

Österreichs Frauen U19 ist in der 1. EM Qualifikationsrunde in Gloggnitz und Lindabrunn weiter auf der Siegerstraße: Das Team von Irene Fuhrmann gewinnt gegen Kasachstan mit 5:0. Die rot-weiß-roten Tore erzielten Ehold, Dujmenovic, Prvulovic, Tabotta und Bauer.

 

Das zweite Spiel des Tages Italien gegen Griechenland endet mit 1:1-Unentschieden. Damit ist Österreich bereits fix für die Eliterunde qualifiziert.

 

Teamchefin Irene Fuhrmann:

"In der 1. Halbzeit haben wir unser Chancen sehr gut genutzt und frühe Tore erzielt, dafür waren wir in der Abwehr nicht immer konsequent. In der 2. Halbzeit hatten wir viel Ballbesitz aber sind zu keinen zwingenden Torchancen gekommen. Wir sind sehr froh dass wir den Aufstieg in die Eliterunde bereits im 2. Spiel fixiert haben. Der Sieg gegen Griechenland ist angesichts des Unentschiedens gegen Italien noch mehr wert. Wir wollen die Italienerinnen in unserem letzten Spiel voll fordern, dafür sind wir in einer optimalen Ausgangsposition."

 

Im abschließend Gruppenspiel trifft Österreich am Donnerstag, 25. Oktober um 14.00 Uhr in Gloggnitz auf Gruppenfavorit Italien.

 

Österreich - Kasachstan 5:0 (5:0)

Gloggnitz, Alpenstadion

Tore: Ehold 11',  Dujmenovic 20', Prvulovic 25', Tabotta 34', Bauer 43'

 

Österreich spielte mit:
Zinsberger Manuela, Ehold Lisa (60. Zmek Lisa-Marie), Kohn Mona-Sophie, Gatea Jelena, Hausberger Sandra, Prvulovic Jelena, Kuyucaklioglu Deniz, Sottner Franziska, Tabotta Julia (60. Sochor Cornelia), Dujmenovic Isabella (38. Bauer Nicole), Charwat Tina

 

Tabelle nach dem 2. Spieltag:

1. Österreich 6

2. Italien 4

3. Griechenland 1

4. Kasachstan 0

 

-----

 

Österreichs Frauen U19-Nationalteam gelingt ein perfekter Start in das EM-Qualifikationsturnier: Die Elf von Irene Fuhrmann besiegt Griechenland mit 2:1! Beide ÖFB-Tore erzielt Isabella Dujmenović, die Rot-Weiß-Rot im Alpenstadion Gloggnitz in der 30. Minute in Führung bringt. In Minute 57 erhöht die Mittelfeldspielerin von Meister Neulengbach auf 2:0.

 

Lamprinitsa Lymperakaki sorgt mit dem Anschlusstreffer für Griechenland in der 66. Minute noch einmal für Spannung und setzt die ÖFB-Auswahl gehörig unter Druck. Diese lässt aber schlussendlich nichts mehr anbrennen und spielt die wichtigen drei Punkte nach Hause.

 

Für Teamchefin Irene Fuhrmann wurde es das erwartet schwere Auftaktspiel: "In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert, nach dem Anschlusstreffer in Hälfte zwei haben wir kurz die Ordnung verloren. Schlussendlich war das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Jetzt haben wir es selbst in der Hand und müssen im Spiel gegen Kasachstan konzentriert spielen und den Sack zumachen."

 

Besonders hebt Fuhrmann die Leitung von Torfrau Manuela Zinsberger hervor: "Sie hat uns durch tolle Reflexe im Spiel gehalten und zwei Riesen-Torchancen der Griechinnen vereitelt."

 

Im zweiten Spiel der Qualifikationsgruppe 2 besiegt Gruppenfavorit Italien in Lindabrunn Kasachstan deutlich mit 6:0. Kasachstan wird auch der nächste Gegner der Österreicherinnen am Montag um 15.00 Uhr in Gloggnitz sein.

 

Österreich - Griechenland 2:1 (1:0)

Gloggnitz

Schiedsrichter: Gökcek Dilan Deniz, Assistentinnen: Yamac, Grigoryan

 

Tore: Dujmenović (30., 57.); Lymperakaki (66.)

 

Österreich spielte mit:

Zinsberger Manuela, Ehold Lisa, Kohn Mona-Sophie, Gatea Jelena, Hausberger Sandra (57. Sochor Cornelia), Prvulovic Jelena, Kuyucaklioglu Deniz (74. Stockinger Adriana), Sottner Franziska, Tabotta Julia, Dujmenovic Isabella, Charwat Tina

 

----

Die Begegnung mit Griechenland könnte nach Meinung von Teamchefin Irene Fuhrmann auch der Gradmesser im Kampf um den 2. Gruppenplatz sein, der gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die nächste Quali-Runde ist.

 

„Ich sehe Italien als Favoriten in unserer Gruppe, Griechenland und mein Team befinden sich auf Augenhöhe. Wir haben die Griechinnen im Training beobachtet, sie machen einen sehr guten physischen Eindruck, auffallend war auch die Kopfball- und Abschlussstärke der Spielerinnen“, analysiert Fuhrmann den ersten Gruppen-Gegner.

 

Alle Teams sind in der Sportschule Lindabrunn stationiert, die Rahmenbedingungen an den Austragungsorten Gloggnitz und Lindabrunn sind hervorragend.

 

In der Vorbereitung hat man sich im rot-weiß-roten Lager vor allem auf die eigenen Stärken sowie die mentale Vorbereitung gemeinsam mit einer Sportpsychologin konzentriert. „Die mentale Komponente kann mitunter entscheidend sein“, betont Fuhrmann. Diese Arbeit hat sich längst bezahlt gemacht, die Teamchefin sieht den Zusammenhalt und Teamgeist in ihrer Mannschaft als entscheidende Stärke. Und der Erfolg gibt ihr Recht: In den acht Länderspielen 2012 gingen die Österreicherinnen sechs Mal als Siegerinnen vom Platz.  „Wir haben heuer in drei Lehrgängen ein taktisches Grundkonzept erarbeitet, das die Spielerinnen bereits gut verinnerlicht haben. Jetzt werden wir alles versuchen, das auch in diesem Turnier optimal umzusetzen.“

 

Das große Ziel ist Gruppen-Platz 2: Die beiden besten Mannschaften in jeder Gruppe sowie der Dritte mit der besten Bilanz gegen die beiden jeweiligen Spitzenteams nehmen zusammen mit den topgesetzten Deutschland, Frankreich und England vom 4. bis zum 9. April 2013 an der zweiten Qualifikationsrunde teil. Die Endrunde mit acht Nationen folgt dann vom 19. bis zum 31. August des gleichen Jahres. Wales darf als Gastgeber erstmals an der Endrunde teilnehmen.


Spieltermine:

20.10.2012          11.00 Uhr            Lindabrunn         Italien – Kasachstan 6:0
20.10.2012          15.00 Uhr            Gloggnitz          ÖSTERREICH - Griechenland 2:1

22.10.2012          12.00 Uhr           Lindabrunn        Griechenland – Italien
22.10.2012          15.00 Uhr            Gloggnitz          ÖSTERREICH – Kasachstan

25.10.2012          14.00 Uhr            Gloggnitz          Italien – ÖSTERREICH
25.10.2012          14.00 Uhr            Lindabrunn        Kasachstan - Griechenland


ÖFB-Kader:

ABIRAL Melissa (Neulengbach); BAUER Nicole (ASK Erlaa); CHARWAT Tina (USC Landhaus); DUJMENOVIC Isabella (Neulengbach); EHOLD Lisa (USC Landhaus), GATEA Jelena (Bergheim/USK Hof); HAUSBERGER Sandra (Innsbruck); KOHN Mona-Sophie (Neulengbach); KUBA Anna NÖ-SV (Neulengbach); KUYUCAKLIOGLU Deniz (USC Landhaus); PRVULOVIC Jelena (USC Landhaus); SOCHOR Cornelia (Neulengbach); SOTTNER Franziska (USC Landhaus); STARCHL Jessica (LUV Graz); STOCKINGER Adriana (USC Landhaus); TABOTTA Julia (ASV Spratzern); ZINSBERGER Manuela (Neulengbach); ZMEK Lisa-Marie (USC Landhaus)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht