Deutsch English
Spannung im UNIQA ÖFB Cup

Es warten 32 Duelle um den Aufstieg in die 2. Runde

Spannung im UNIQA ÖFB Cup - Es warten 32 Duelle um den Aufstieg in die 2. Runde


Am heutigen Freitag, 14. Juli startet der UNIQA ÖFB Cup mit 12 Spielen in die neue Saison. Am Samstag folgen weitere 12 Duelle, ehe das Fußball-Wochenende am Sonntag mit 7 Spielen abgeschlossen wird. Der 32. Teilnehmer an der 2. Runde des UNIQA ÖFB Cup wird am Dienstag, 18. Juli im Wörthersee Stadion in Klagenfurt ermittelt.

 

Freitag, 14. Juli 2017:

ASKÖ Oedt – ATSV Stadl-Paura

17.30 Uhr, Transdanubia Sportanlage, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Thomas Fröhlacher

Zum Auftakt im UNIQA ÖFB Cup kommt es ab 17.30 Uhr zu einem Oberösterreicher-Duell. In einem freundschaftlichen Test standen sich die beiden Teams erst kürzlich in der Vorbereitung auf die Saison 2017/18 gegenüber. Die Gastgeber aus der Landesliga konnten gegen den Regionalligisten einen 3:0 Erfolg feiern.

 

ASK Ebreichsdorf – FK Austria Wien

17.30 Uhr, Sportzentrum Ebreichsdorf, Live in ORF Sport+

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Dieses Spiel ist die Neuauflage der Begegnung aus der Feiertagsmartinee in der 3. Runde der vergangenen Saison. Im Oktober 2016 konnte sich der Bundesligist erst in der Verlängerung mit 5:4 gegen den Regionalligisten durchsetzen und somit im heimischen Cup überwintern. 

 

SK Vorwärts Steyr – FC Wacker Innsbruck

18.55 Uhr, Vorwärtsstadion Steyr, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Christian-Petru Ciochirca

Zum Duell zweier Traditionsvereine kommt es im Vorwärtsstadion. Die beiden Teams standen sich in der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison 2017 gegenüber. Das Spiel endete mit einem 5:1 Erfolg des Tiroler Erstligisten.

 

SV Seekirchen – SV Grödig

19.00 Uhr, Stadion Seekirchen, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Markus Tiefgraber

Die beiden Salzburger Regionalligisten kennen sich bereits aus dem Meisterschaftsbetrieb der Regionalliga West Saison 2016/17. Die Duelle in der vergangenen Saison konnten die Spieler des SV Grödig jeweils mit 3:0 für sich entscheiden.

 

TSV McDonald’s St. Johann – KSV 1919

19.00 Uhr, Stadion St. Johann, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Felix Ouschan

Zu einer Neuauflage der Erstrundenbegegnung im heimischen Cup Bewerb der Saison 2008/09 kommt es in St. Johann. Damals mussten sich die Salzburger gegen die Gäste aus der Steiermark mit 0:3 geschlagen geben.

 

UVB Vöcklamarkt – SV Wörgl

19.00 Uhr, BLACK CREVICE- Stadion Vöcklamarkt, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Christian Struz

Erstmalig kommt es am 14. Juli zur Begegnung zwischen den beiden  Regionalliga-Vereinen aus Vöcklamarkt und Wörgl.  Für die Oberösterreicher ist es die erste Teilnahme am Cup seit der Saison 2013/14. Die Tiroler nahmen in der vergangenen Cup Saison teil, mussten sich jedoch bereits nach der 1. Runde im Derby gegen Kitzbühel nach einer 2:4 Niederlage in der Verlängerung aus dem Bewerb verabschieden.

 

SC ELIN Weiz – SV Licht – Loidl Lafnitz

19.00 Uhr, Siemens Energy Stadion Weiz, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Bernd Eigler

Zum „Inner-steirischen“ Duell kommt es in Weiz. Die beiden Regionalliga-Mitte Vereine kennen sich aus dem Ligabetrieb bereits bestens. In der Saison 2016/17 gingen beide Spiele zu Gunsten der Gäste aus Lafnitz aus.

 

SC Copacabana Kalsdorf – SC Neusiedl am See 1919

19.00 Uhr, Sportzentrum Kalsdorf, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Alain Sadikovski

Das Spiel zwischen den Regionalliga-Teams aus Kalsdorf und Neusiedl am See ist eine Premiere. Noch nie sind der 7. der Regionalliga Mitte und der 12. der Regionalliga Ost in einem Bewerbsspiel aufeinandergetroffen.

 

SC/ESV Parndorf 1919 – First Vienna FC 1984

19.00 Uhr, Heidebodenstadion Parndorf, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Gabriel Gmeiner

Parndorf und die Vienna kennen sich bereits aus der abgelaufenen Saison in der Regionalliga-Ost. . Das letzte Duell im März 2017 konnte der Wiener Traditionsverein mit 5:0 für sich entscheiden.

 

SV Horn – FAC Wien

19.30 Uhr, Waldviertler Volksbank Arena Horn, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Stefan Ebner

Ebenfalls zu einem Aufeinandertreffen alter Bekannter kommt es in der Waldviertler Volksbank Arena. Der Erstliga-Absteiger musste sich Anfang Mai gegen die Wiener auf heimischen Boden mit 0:2 geschlagen geben.

 

SKU Ertl-Glas Amstetten – SC Wiener Neustadt

19.30 Uhr, Ertl-Glas Stadion Amstetten, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Alan Kijas

Zu einem Niederösterreich-Duell kommt es im Ertl-Glas Stadion. Beide Teams haben in der Vergangenheit bereits wahre Cup-Krimis miterlebt. In der vergangenen Saison schaffte der niederösterreichische Regionalligist in der 2. Runde gegen SV Austria Lustenau den Aufstieg in die nächste Runde. In der Saison 2015/16 war erst im Elfmeterschießen gegen SK Rapid Endstation. In der Saison 2010/11 schafften es die Gäste aus Wr. Neustadt bis ins Finale, wo sie sich SK Sturm Graz mit 0:1 geschlagen geben mussten. „Wiener Neustadt hat sich gut verstärkt. Im Cup zählt aber nur, dass man eine Runde weiter kommt. Und das wollen wir erreichen“, zeigt sich Amstetten Trainer Robert Weinstabl, der bereits als Jugendtrainer beim morgigen Gegner tätig war, kämpferisch. Die Konkurrenten aus Wr. Neustadt „sind gewarnt, ein unbequemer Gegner“, wie Wr. Neustadt-Spieler Mario Ebenhofer zu berichten weiß. Der Mittelfeldspieler wechselte einst von Amstetten zu Wr. Neustadt. „Ich freue mich darauf, in meinem alten Wohnzimmer zu spielen. Viele Spieler von damals werden auch am Freitag als unsere Gegner dabei sein. Mit etlichen habe ich noch immer regelmäßig Kontakt.“

 

SC Bad Sauerbrunn – ASK-BSC Bruck/Leitha

19.30 Uhr, Wetterkreuzstadion Bad Sauerbrunn, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Mile Lukic

Der Gastgeber aus der Burgenlandliga und der niederösterreichische Aufsteiger in die Regionalliga Ost standen sich bisher noch in keinem Pflichtspiel gegenüber. Bruck/Leitha Cheftrainer Günther Gabriel blickt zuversichtlich auf das Spiel: „ Wir nehmen die Partie sehr ernst, sind uns aber dessen bewusst, dass das keine leicht Aufgabe ist. Die Truppe ist Meister geworden, hat viel Selbstvertrauen und gute Leute in ihren Reihen.“ Für Trainerkollege Heinz Kremser von Gastgeber Bad Sauerbrunn gilt der Aufstieg in die 2. Runde als Ziel: „Wir werden alles reinwerfen und wollen natürlich aufsteigen. Uns ist schon bewusst, dass wir die Rolle des Außenseiters haben. Vielleicht liegt uns die aber wieder.“

 

Samstag, 15. Juli 2017

Wiener Sport-Club – SV Guntamatic Ried

17.00 Uhr, Sportclub-Platz, in der LIVE-Konferenz auf ORF Sport+

Schiedsrichter: Alexander Harkam

Der Wiener Regionalligist trifft erstmalig in einem Pflichtspiel auf den Absteiger der tipico Bundesliga aus Oberösterreich.

 

DSC FMZ+salto Deutschlandsberger SC – FC Red Bull Salzburg

17.00 Uhr, Koralmstadion Deutschlandsberg, in der LIVE-Konferenz auf ORF Sport+

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

Zum Duell „Groß gegen Klein“ und der Neuauflage der Erstrundenbegnung aus der Cup-Saison 2015/16 kommt es im Deutschlandsberger Koralmstadion. Der Titelverteidiger aus Salzburg trifft dabei auf den Regionalligisten aus der Steiermark. Beim letzten Duell feierten die Salzburger einen 7:0 Erfolg.

 

SV Stripfing/Weiden – SC Austria Lustenau

17.00 Uhr, Sportplatz Stripfing SV, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Ing. Gerhard Grobelnik

Für den niederösterreichischen Landesligisten ist es das erste Duell gegen den Erstligisten aus Vorarlberg. Für die Niederösterreicher stellt das Spiel überhaupt eine Premiere im heimischen Cup Bewerb dar. SV Stripfing/Weiden Spieler David George spielte in der Saison 2014/15 für den SC Austria Lustenau, ebenso wie Lukas Grill, der in der Saison 2015/16 für die Vorarlberger kickte. „Daniel Sobkova ist ein guter Freund von mir. Ich freue mich, gegen ihn und ein paar alte Bekannte zu spielen“, so Grill. Den Schlüssel zum Erfolg ist für David George „diszipliniert auf dem Feld sein. Dann ist zu Hause sicherlich etwas möglich, da der Gegner auch noch nicht eingespielt ist.“

 

FC Lebensraum Immobilien Lendorf – FC Flyeralarm Admira

17.00 Uhr, Thomas-Morgenstern-Arena Lendorf, in der LIVE-Konferenz auf ORF Sport+

Schiedsrichter: Julian Weinberger

Zu einer weiteren Neuauflage einer Erstrundenbegegnung kommt es in Lendorf. Der ortsansässige Verein bekommt es nach 2014 erneut mit dem Bundesligisten aus der Südstadt zu tun. Das Spiel am 11. Juli 2014 endete mit einem 7:0 Erfolg für die Niederösterreicher.

 

FC Eurotours Kitzbühel – LASK

17.00 Uhr, Sportstadion Kitzbühel Langau, in der LIVE-Konferenz auf ORF Sport+

Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

Im Kitzbühler Sportstadion kommt es zum Duell zweier Aufsteiger. Der FC Kitzbühel stieg in die Regionalliga West auf, die Gäste aus Linz spielen ab sofort in der tipico Bundesliga.

 

FC Pinzgau Saalfelden – SV Mattersburg

17.00 Uhr, Saalfelden Bürgerau, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Andreas Heiss

Erstmalig kommt es in der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cup 2017/18 zum Aufeinandertreffen des Salzburger Regionalligisten und des burgenländischen Bundesligisten. Für den Gastgeber ist es die erste Teilnahme am heimischen Cup Bewerb seit fünf Jahren.

 

FC Stadlau – SV Wimpassing

17.30 Uhr, Stadion Stadlau, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Mag. Markus Katona

Das Duell zwischen dem Wiener Regionalligisten und dem Verein aus der Burgenlandliga findet ebenfalls erstmalig statt.

 

ATUS Ferlach – FC Jerich International Gleisdorf 09

17.30 Uhr, Sportplatz ATUS Ferlach, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Manfred Erlinger

Der Kärntner Liga Verein trifft erstmalig in einem Bewerbsspiel auf den steirischen Regionalliga-Mitte Klub.

 

USK Anif – FC Kufstein

17.30 Uhr, Anif-Sportzentrum, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Pascal Schedler

In den Meisterschaftsspielen zwischen den beiden Vereinen aus der Regionalliga West gingen die Gastgeber aus Salzburg in der vergangenen Saison jeweils als Sieger vom Platz.

 

VfB Hohenems – Union Raiffeisen Gurten

18.00 Uhr, Herrenriedstadion VfB Hohenems, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Mag. Daniel Pfister

Der Vorarlberger und der oberösterreichische Regionalligist treffen erstmalig in einem Bewerbsspiel aufeinander.

 

FC Marchfeld Mannsdorf – RZ Pellets WAC

19.00 Uhr, Aulandstadion Mannsdorf, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Mag. Harald Lechner

Zum Premieren-Duell kommt es zwischen dem niederösterreichischen Regionalligisten und dem Bundesligaverein aus Kärnten. In der vergangenen Saison überraschten die Niederösterreicher mit dem Erstrundensieg gegen Wacker Innsbruck, während sich der Kärntner Bundesligist Ebreichsdorf geschlagen geben musste. „Wir können nur überraschen, so wie es immer ist, wenn ein Underdog gegen einen großen Bundesliga-Verein spielt. Wenn wir unser Potenzial abrufen, glaube ich aber, dass wir so einem Gegner Probleme bereiten können“, so Mannsdorf-Cheftrainer Herbert Gager.

 

TUS Bad Gleichenberg – WSG Swarovski Wattens

19.00 Uhr, Bad Gleichenberg Arena, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Josef Spurny

Der steirische Regionalligist trifft erstmalig in einem Bewerbsspiel auf den Tiroler Erstligisten.

 

Sonntag, 16. Juli 2017

FC Schwarach – Union TTI St. Florian

10.30 Uhr, Sportplatz FC Schwarzach, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Engin Isgören

Zur Sonntags-Martinee stehen sich ab 10.30 Uhr der Vorarlberger Landesligist und der oberösterreichische Regionalligist gegenüber.

 

FC Mohren Dornbirn 1913 – Cashpoint SCR Altach

11.00 Uhr, Stadion Birkenwiese, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Walter Altmann

Zum Vorarlberg-Derby kommt es im Stadion Birkenwiese. Der Regionalligist empfängt dabei den Bundesligisten aus Altach.

 

FC Hard – SK Puntigamer Sturm Graz

15.30 Uhr, Waldstadion Hard, im Livestream auf www.sksturm.at

Schiedsrichter: Ing. Sebastian Gishamer

Ebenfalls nach Vorarlberg geht es für den Bundesliga-Dritten der vergangenen Saison aus Graz. Es ist das Premieren-Duell des Regionalliga-West Vereins gegen den Cupsieger 2010.

 

SC Schwaz – SK Rapid

16.00 Uhr, Silberstadt Arena Schwaz, LIVE auf Puls4

Schiedsrichter: Christopher Jäger

Für den Finalisten der vergangenen Cup-Saison steht in der 1. Runde das Duell gegen den Tiroler Regionalligisten am Programm. SC Schwaz Spieler Thomas Pichlmann trifft dabei auf seinen Jugendverein: „Dieses Match wird wohl mein letztes Highlight als Fußballer. Nach der verpatzten Saison wird Rapid heuer brennen. Ich fürchte, sie werden gegen uns schwer marschieren. Aber im Cup wird auch diesmal wieder ein Kleiner überraschen – warum nicht wir?“

 

ASK Elektra – FCM ProfiBox Traiskirchen

16.00 Uhr, Elektra-Energie Wien Platz, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Mag. Florian Jandl

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2016/17 trafen der Verein aus der Wiener Stadtliga und der niederösterreichische Regionalliga-Verein aufeinander. Traiskirchen gewann mit 2:0.

 

FC Karabakh – FC Blau Weiß Linz

16.00 Uhr, Sportclub-Platz, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Mag. Markus Hameter

Die Premierenbegegnung zwischen dem Wiener Stadtligisten und dem Erstligisten aus Linz findet auf dem Sportclub-Platz statt. Die Anlage ist beiden Vereinen bestens vertraut, diente es im letzten Jahr beiden Vereinen als Spielort für ihre jeweiligen Duelle gegen den SK Rapid.

 

SAK Celovec/Klagenfurt – TSV Prolactal Hartberg

18.30 Uhr, SAK Sportpark Welzenegg, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Arnes Talic

Ein weiteres Duell zwischen einem Vertreter des Kärntner und des Steirischen Landesverbandes findet am SAK Sportpark Welzenegg statt. Neben zwei Spielen in der Regionalliga-Mitte Saison 2008/09 duellierte man sich auch um den Aufstieg in die 3. Runde des heimischen Cupbewerbs im September 2013.

 

Dienstag, 18. Juli 2017

SK Austria Klagenfurt – SKN St. Pölten

18.30 Uhr, Wörthersee Stadion Klagenfurt, im Livestream auf www.oefbcup.at

Schiedsrichter: Rene Eisner

Die beiden Vereine standen sich zuletzt in der Sky Go Erste Liga Saison 2015/16 gegenüber. Die beiden Spiele in der Kärntner Landeshauptstadt konnten die Gäste aus St. Pölten jeweils für sich entscheiden.


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht