Deutsch English
U17-Mädels unterliegen den Niederlanden

Im abschließenden Spiel der Eliterunde

U17-Mädels unterliegen den Niederlanden - Im abschließenden Spiel der Eliterunde

 

Eine knappe 1:2 (1:2)-Niederlage gab es für das U17 Frauen-Nationalteam im letzten Spiel der Eliterunde gegen Gastgeber Niederlande, die damit als Gruppensieger das EM-Ticket buchen.

Romée Leuchter brachte die Niederländerinnen nach 24 Minuten per Foul-Elfmeter in Führung. Celina Degen traf für die ÖFB-Auswahl zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Willienne Ter Beek fixierte noch vor der Pause den 2:1-Endstand.

"Die Niederlande waren in der ersten Halbzeit sehr gut im Spiel und haben aus einem Strafstoß die Führung erzielt. Wir haben uns gefangen und den zeitweiligen Ausgleich geschafft. Die zweite Hälfte war dann sehr ausgeglichen und wir haben den Druck erhöht. In der Schlussphase hatten wir gute Chancen, der Ausgleich ist aber nicht geglückt. Rückblickend auf das Turnier kann man sagen, dass wir gegen die Schweiz auf Augenhöhe und gegen Slowenien die bessere Mannschaft waren. Die mangelnde Chancenauswertung war ausschlaggebend. Die Spielleistungen, also das „wie“ war gut, jedoch nicht die Ergebnisse", so Teamchef Markus Hackl.

Nur die sechs Gruppensiegerinnen und der beste Zweite qualifizieren sich auf sportlichem Weg für die EM-Endrunde 2. bis 14. Mai 2017 in Tschechien.

 

Ergebnisse und Tabelle

Niederlande – Österreich 2:1 (2:1)

Veen (NED)


Tore: Leuchter (24.), Ter Beek (39.); Degen (34.)
_________


Die ÖFB-Auswahl musste sich im zweiten Spiel der Eliterunde Slowenien 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Österreicherinnen konnten ihr Chancenübergewicht nicht in Tore ummünzen und mussten in der 72. Minute das Gegentor durch Nika Pintarič hinnehmen. Vor dem abschließenden Duell gegen die Niederlande am Samstag ist ein EM-Startplatz bereits außer Reichweite.



Österreich – Slowenien 0:1 (0:0)
Veen (NED)

Tor: Pintarič (72.)

Österreich spielte mit:
Kuttner; Kofler (76. Großgasteiger), Wenger, Weilharter, Mak, Kolb, Scharnböck, Degen, Kurz (70. Plattner), Höbinger, Brunnthaler (53. Frieser)

------

 

Das U17 Frauen-Nationalteam unterliegt zum Auftakt der Eliterunde der Schweiz mit 0:2 (0:1). Am Mittwoch geht es im nächsten Spiel gegen Slowenien, das sich den Niederlanden 0:3 geschlagen geben musste.

Ilona Guede Redondo brachte die Schweiz mit der ersten Torchance in Führung, nachdem ÖFB-Kapitänin Evelin Kurz zuvor in aussichtsreicher Position an der eidgenössischen Torfrau gescheitert war. Noa Schärz besiegelte aus einem Konter das 2:0.

"Wir waren gut im Spiel, das 0:1 ist aus dem Nichts gefallen. Die Schweizerinnen waren extrem gut organisiert und sind hinten sehr gut gestanden. Wir haben versucht, weiter nach vorne zu spielen und haben dann das Kontertor bekommen", so Teamchef Markus Hackl.

 

Österreich – Schweiz 0:2 (0:1)
Veen (NED)

Tore: Guede Redondo (29.), Schärz (59.)

Österreich spielte mit:
Kuttner; Mak, Weilharter, Wenger, Kofler, Scharnböck (71. Frieser), Brunnthaler (60 Plattner), Degen, Höbinger Kolb (68. Großgasteiger), Kurz

-----


Neben den männlichen U17 und U19-Auswahlen des ÖFB greift nun auch das U17 Frauen-Nationalteam in die finale Phase der EM-Qualifikation ein. Die entscheidenden Spiele von Teamchef Markus Hackl & Co. um das EM-Ticket finden von 27. März bis 1. April in den Niederlanden statt.

Zum Auftakt geht es heute Montag, 27. März ab 17 Uhr gegen die Schweiz. Weiters trifft  Österreich auf die Auswahlen Sloweniens sowie des Gastgebers Niederlande. Das Team hat sich in Steinbrunn auf die Eliterunde vorbereitet und ist am Samstag in die Niederlande gereist.

"Die Spielerinnen sind gut drauf. Unsere Gruppe ist stark und sehr ausgeglichen. Gegen die Schweiz ist mit einem engen, kampfbetonten Spiel zu rechnen", so Teamchef Hackl.

Die sechs Gruppensiegerinnen und der beste Zweite qualifizieren sich auf sportlichem Weg für die EM-Endrunde 2. bis 14. Mai 2017 in Tschechien.

2013 konnte das heimische U17 Frauen-Nationalteam beim ersten EM-Antreten in England den 5. Platz holen.

Die ÖFB U17-Auswahl des Jahrgangs 2000 wird fast geschlossen im Nationalen Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten ausgebildet. Die Kaderschmiede des heimischen Frauenfußballs hat 2011 die Arbeit aufgenommen, nun stehen bereits 15 Absolventinnen und Schülerinnen im erweiterten Kader des Frauen-Nationalteams.

ÖFB-Spielplan:

Österreich – Schweiz, Montag, 27. März 2017, 17.00 Uhr, Veen (NED)

Österreich – Slowenien, Mittwoch, 29. März 2017, 17:00 Uhr, Veen (NED)

Niederlande – Österreich, Samstag, 01. April 2017, 15:00 Uhr, Veen (NED)

ÖFB-Kader (1.1.2000)

DEGEN Celina SK Sturm Graz
BRUNNTHALER Melanie SKN St. Pölten Frauen
FELLHOFER Katharina Union Kleinmünchen
FIEBIGER Jasmin USC Landhaus
FRIESER Jessica SK Sturm Graz
GROßGASTEIGER Stefanie Carinthians-Spittal/Drau
HÖBINGER Marie 1. FFC Turbine Potsdam
KOFLER Jana 1.FC Passau
KOLB Lisa Union Kleinmünchen
KURZ Evelin SKN St. Pölten Frauen
KUTTNER Vanessa SKN St. Pölten Frauen
MAK Julia DFC Leoben
MITTERMAIR Linda Union Kleinmünchen
PLATTNER Maria FC Natters
SCHARNBÖCK Jana Union Kleinmünchen
WEILHARTER Yvonne SV Neulengbach
WENGER Claudia Union Kleinmünchen
ZINK Milena ASK Erlaa

 

 


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht