Deutsch English
U19-Frauen erreichen Eliterunde

Trotz 0:2-Niederlage gegen Schweiz

U19-Frauen erreichen Eliterunde - Trotz 0:2-Niederlage gegen Schweiz

Das U19 Frauen-Nationalteam steigt trotz einer abschließenden 0:2-Niederlage gegen die Schweiz in die Eliterunde der EM-Qualifikation auf. Zuvor hatte die Mannschaft von Irene Fuhrmann im Rahmen des Mini-Turniers Gastgeber Bulgarien und die Slowakei geschlagen und belegt mit 6 Punkten hinter den Schweizerinnen (9 Zähler) Platz 2.

Als einer der zehn besten Gruppenzweiten ist die ÖFB-Auswahl ebenso wie die elf Gruppensieger und die drei direkt qualifizierten Teams aus Deutschland, England und Frankreich für die Eliterunde spielberechtigt. Diese wird im April 2015 in sechs Vierergruppen in Form von Mini-Turnieren ausgetragen. Die Gruppensieger und der Zweite mit der besten Bilanz gegen den jeweiligen Sieger und Gruppendritten nehmen zusammen mit dem Gastgeber an der Endrunde teil. Die UEFA Frauen U19-EM findet vom 15. bis 27. Juli 2015 in Israel statt.

„Das war zwar heute nicht der Abschluss, den wir uns vorgenommen hatten, wir können aber mit dem Turnier insgesamt zufrieden sein. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen. In Hälfte zwei hat die Schweiz offensiv deutlich zugelegt und schließlich verdient gewonnen. Die Mannschaft hat das Maximum herausgeholt, jetzt werden wir bis April konzentriert weiterarbeiten“, zieht Teamchefin Irene Fuhrmann, die beim Miniturnier verletzungsbedingt sechs Spielerinnen vorgeben musste, Bilanz.


Österreich – Schweiz 0:2 (0:1)
Tore: Glaser (23.), Müller (69.)



Österreich spielte mit:
Pal; Wurzinger, Georgieva, Krammer, Naschenweng (88. Konrath); Mahr, Maierhofer, Aufhauser, Sauer; Dunst, Knauseder (56. Malle)

 

---------------------------

 

2. Sieg im 2. Spiel: Das U19-Frauen-Nationalteam feierte im Rahmen der EM-Qualifikation einen 3:0-Erfolg gegen die Slowakei. Die Elf von Irene Fuhrmann war am Wochenende mit einen 8:0-Kantersieg gegen Gastgeber Bulgarien ins Mini-Turnier gestartet und hält beim Punktemaximum von 6 Zählern. Am Donnerstag geht es im Abschlussspiel gegen die Schweiz im den Gruppensieg. Die elf Gruppensieger und die zehn besten Gruppenzweiten aus der Qualifikationsrunde qualifizieren sich für die Eliterunde der EM-Qualifikation. Die Ergebnisse gegen den Gruppenletzten werden bei der Ermittlung der besten Gruppenzweiten nicht berücksichtigt.


Marina Georgieva brachte die ÖFB-Auswahl in der durch einen Foul-Elfmeter in Front (20.), nachdem die wieder fit gewordene Teresa Knauseder bereits in der 1. Minute eine Riesenmöglichkeit auf die Führung hatte. Ein sehenswerter Treffer von Anna Malle wurde von der Schiedsrichterin wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Österreich war die dominierende Mannschaft, auch wenn sich nach Seitenwechsel einige Fehler im Spielaufbau einschlichen. Das 2:0 durch Carina Mahr in der 73. Minute machte alles klar, Simone Krammer fixierte mit einem erneuten Elfmeter in der Schlussminute den 3:0-Endstand.


"Es war heute ein hartes Stück Arbeit, aber wir haben verdient gewonnen. In der ersten Hälfte hat die Mannschaft nichts anbrennen lassen und das Spiel dominiert. Nach der Pause haben wir den Gegner  wieder ins Spiel kommen lassen, die drei Punkte aber schließlich sicher eingefahren", meinte Teamchefin Irene Fuhrmann nach Schlusspfiff.

Link Gruppe 11

 

Österreich - Slowakei 3:0 (1:0)

Tore: Georgieva (20./E), Mahr (73.), Krammer (90./E)

 

Österreich spielte mit:

Pal; Wurzinger, Georgieva, Krammer, Naschenweng; Mahr, Maierhofer, Aufhauser, Sauer (92. Ortner); Malle (74. Lackner), Knauseder (84. Egretzberger)

 

----------------

 

Das U19 Frauen-Nationalteam startete mit einem 8:0 (6:0)-Kantersieg gegen Bulgarien in die EM-Qualifikation.

„Ich muss der Mannschaft ein Kompliment aussprechen. Trotz einiger Umstellungen haben die Spielerinnen im Kollektiv die taktischen Vorgaben, vor allem in der ersten Halbzeit, sehr gut umgesetzt. Die gelb-rote Karte ist sehr ärgerlich und bitter für den weiteren Turnierverlauf. Wir haben das Spiel aber auch zu zehnt weiterhin dominiert. Es war ein gelungener Turnierauftakt, jetzt gilt es gut zu regenerieren und alle Kräfte für das wichtige Spiel am Montag gegen die Slowakei zu mobilisieren“, so Teamchefin Irene Fuhrmann.


Neben den Gastgeberinnen trifft das Team von Irene Fuhrmann beim Vier-Nationen-Turnier auch noch auf die Slowakei und die Schweiz.


Österreich - Bulgarien 8:0 (6:0)

Tore: Malle (5.) Krammer (20.) Aufhauser (29., 30.,44.,66.), Dunst (45+1.), Maierhofer (74.)

 

Gelb-Rot: Dunst (54.)

 

-----------------------

 

Das U19 Frauen-Nationalteam ist zur ersten Runde der EM-Qualifikation nach Bulgarien aufgebrochen. Neben den Gastgeberinnen trifft das Team von Irene Fuhrmann beim Vier-Nationen-Turnier auch auf die Slowakei und die Schweiz. Den Auftakt bildet die Partie gegen Gastgeber Bulgarien am Samstag, 13. September um 17.00 Uhr.

 

„Ich erwarte drei komplett konträre Spiele. Jedes für sich stellt eine spezielle Herausforderung dar. Zum Auftakt wollen wir gegen defensiv agierende Bulgarinnen geduldig und fokussiert bleiben und unser Spiel durchziehen. Ein guter Turnier-Start ist sehr wichtig. In unserer Gruppe ist die Schweiz zu favorisieren, aber auch die Slowakei darf man auf keinen Fall unterschätzen. Es wird ein hartes Stück Arbeit, aber wir haben viel Qualität in der Mannschaft“, so Fuhrmann


Die drei direkt für die Eliterunde qualifizierten Teams aus Deutschland, England und Frankreich sowie die elf Gruppensieger und die zehn besten Gruppenzweiten aus der Qualifikationsrunde bestreiten die Eliterunde.


Die UEFA Frauen U19-EM 2015 wird in Israel ausgetragen. Die Endrunde, die vom 15. bis 27. Juli 2015 stattfinden wird, ist die erste UEFA-Frauenendrunde, die in Israel stattfinden wird.


EM-Qualifikation, 1. Runde:

Österreich – Bulgarien, 16.00 Uhr, 13. September 2014, Kavarna/Kaliakra

Slowakei – Österreich, 16.00 Uhr, 15. September 2014, Albena/Albena 1

Österreich – Schweiz, 16.00 Uhr, 18. September 2014, Albena/Albena 1

 

 

ÖFB-Kader (JG 1996):

AUFHAUSER Katharina (NÖ-SV Neulengbach Pflegeheim Beer), DUNST Barbara (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern), EGRETZBERGER Anna (NÖ-SV Neulengbach Pflegeheim Beer), GEORGIEVA Marina (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern), GRÖSSINGER Carolin (Union Kleinmünchen), KARKAC Duygu (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern), KONRATH Nicole (NÖ-SV Neulengbach Pflegeheim Beer), KNAUSEDER Teresa (Union Kleinmünchen), KRAMMER Simone (Union Kleinmünchen), LACKNER Sarah (Wacker Innsbruck), MAHR Carina (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern), MAIERHOFER Sophie (FSK Simacek St. Pölten-Spratzern), MALLE Anna (Carinthians Soccer Women), NASCHENWENG Katharina (Carinthians Soccer Women), ORTNER Jasmin (Carinthians Soccer Women), PAL Jasmin (Wacker Innsbruck), SAUER Nicole (SKV Altenmarkt), WURZINGER Irina (SK Sturm Graz)

 


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht