Deutsch English
Österreich siegt in Montenegro

ÖFB-Auswahl dreht Partie und siegt mit 3:2 in Podgorica

Österreich siegt in Montenegro - ÖFB-Auswahl dreht Partie und siegt mit 3:2 in Podgorica

 

Das österreichische Nationalteam bleibt auch am 9. Spieltag der Qualifikation für die UEFA Euro 2016 in Gruppe G ungeschlagen. Die bereits fix für die Endrunde in Frankreich ÖFB-Auswahl bezwingt Montenegro in Podgorica mit 3:2.

 

In einer ersten Halbzeit mit wenigen Torszenen kommt Österreich in der 13. Minute zur ersten Möglichkeit. Nach einem Eckball von David Alaba kam Sebastian Prödl unbedrängt zum Kopfball, den Torwart Poleksic jedoch entschärfen konnte.

 

Mit der ersten großen Chance kam Montenegro zur überraschenden Führung. Nach einer Hereingabe setzte sich Kapitän Mirko Vucinic im Strafraum durch und erzielte das 1:0 für die Gastgeber.

 

Nach dem Seitenwechsel übernahm die ÖFB-Auswahl die Initiative und wurde in der 55. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Martin Harnik leitete einen Angriff über die rechte Seite ein. Nach seiner Hereingabe musste Marc Janko den Ball nur noch über die Linie drücken.

 

Die Partie gestaltete sich in weiterer Folge offen. Beide Teams kamen zu ihren Chancen. In der 68. Minute nutzte Montenegro eine der Möglichkeiten. Nach einem Eckball kam Fatos Beciraj zum Abschluss und ließ Torwart Robert Almer keine Chance.

 

Nach dem erneuten Rückstand kämpfte sich die Elf von Teamchef Marcel Koller zurück in die Partie. In der 81. Spielminute zeigt Marko Arnautovic seine Klasse. Der Legionär von Stoke City kam von der linken Seite, setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und versenkte den Ball von rechts ins lange Eck zum Remis.

 

In der Schlussphase wurde es hitzig. Nach einem Zweikampf brannten bei Montenegros Vucinic die Sicherungen durch. Nach heftiger Schiedsrichterkritik kassierte der Kapitän seine zweite gelbe Karte und musste vom Platz.

 

Mit einem Mann mehr auf dem Platz drückte Österreich auf den Sieg. Der entscheidende Treffer gelang dem eingewechselten Marcel Sabitzer in der Nachspielzeit. Die Koller-Elf bleibt in der Qualifikation damit weiter unbesiegt. 

 

Am Montag, dem 12. Oktober 2015, bestreitet das Nationalteam sein abschließendes Spiel in der Qualifikation für die UEFA Euro 2016 in Frankreich. Im Wiener Ernst-Happel-Stadion trifft die ÖFB-Auswahl auf Liechtenstein.

 

Montenegro - Österreich 2:3 (1:0)
Podgorica, Pod Goricom
17.000 Zuseher, ausverkauft


Österreich spielte mit:
 Almer – Klein, Dragovic, Prödl, Fuchs – Baumgartlinger, Alaba (82. Jantscher) – Harnik, Junuzovic (82. Sabitzer), Arnautovic – Janko (82. Okotie)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht