Deutsch English
Remis gegen Bosnien u. Herzegowina

ÖFB-Team erreicht im freundschaftlichen PUMA-Länderspiel ein 1:1

Remis gegen Bosnien u. Herzegowina - ÖFB-Team erreicht im freundschaftlichen PUMA-Länderspiel ein 1:1

 

Im freundschaftlichen PUMA-Länderspiel Österreich gegen Bosnien und Herzegowina kommt es am Dienstagabend zu einem Remis im mit 48.500 Besuchern restlos ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion. Die Partie zwischen dem ÖFB-Team und dem 30. der FIFA-Weltrangliste endet mit 1:1 (1:0).

 

Österreich war bemüht die Partie gegen sehr defensiv eingestellte Gäste von Beginn an zu kontrollieren. Große Chancen blieben jedoch trotz optischer Überlegenheit lange Zeit Mangelware. Durch einen Geniestreich von Australien-Legionär Marc Janko, der sich nach einem Zuspiel von Zlatko Junuzovic in der 34. Minute gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und in weiterer Folge eiskalt zum 1:0 einnetze, ging das Nationalteam dennoch verdient in Führung. Für Janko, der zur Pause ebenso wie David Alaba in der Kabine blieb, war es der 20. Treffer im Nationaltrikot.

 

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel. Angetrieben von zahlreichen bosnischen Anhängern gelang Izet Hajrovic (48.) kurz nach der Pause der Ausgleich. In der 67. Minute hatte Bosniens Edin Dzeko die Führung für sein Land auf dem Fuß, sein Schuss aus der Drehung verfehlte das Ziel jedoch um Zentimeter. Auf der Gegenseite blieb Österreich bei Standardsituationen gefährlich. Nach einem Eckball von Junuzovic hatte der zuvor in die Partie gekommene Sebastian Prödl (70.) die Chance auf das 2:1, doch sein Kopfball landete knapp neben dem Tor. In der Schlussphase blieben Großchancen aus. 

 

Am Sonntag den 14. Juni 2015 bestreitet das ÖFB-Team sein nächstes Länderspiel. Im Rahmen der Qualifikation für die UEFA Euro 2016 in Frankreich trifft die Nationalmannschaft in Moskau auf Russland.

 

Österreich – Bosnien und Herzegowina 1:1 (1:0)
Wien, Ernst-Happel-Stadion
48.500 Zuseher, ausverkauft

ÖFB-Tore:  Janko (34.)

 

Österreich spielte mit: Özcan – Klein, Wimmer, Dragovic, Suttner – Baumgartlinger (62. Prödl), Alaba (46. Ilsanker) – Sabitzer (89. Weimann), Junuzovic (78. Hintersser), Arnautovic (62. Harnik) – Janko (46. Djuricin)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht