Deutsch English
Österreich unterliegt der Schweiz

ÖFB-Team muss sich 1:2 geschlagen geben

Österreich unterliegt der Schweiz - ÖFB-Team muss sich 1:2 geschlagen geben

 

Österreich muss sich am Dienstagabend im freundschaftlichen Burgenland Länderspiel der Schweiz geschlagen geben. Die Partie zwischen dem ÖFB-Team und dem 11. der FIFA-Weltrangliste im, mit 27.600 Besuchern gefüllten, Wiener Ernst-Happel-Stadion endet mit 1:2 (1:2).

 

Österreich begann die Partie mit einigen Umstellungen. Für die verletzten Robert Almer, Martin Harnik und Zlatko Junuzovic rückten Ramazan Özcan, Jakob Jantscher sowie Marcel Sabitzer in die Startelf. Die ÖFB-Auswahl war bemüht die Partie gegen die defensiv eingestellten Gäste von Beginn an zu kontrollieren. Das erste Highlight des Spiels setzte jedoch die Schweiz. Nach einem Fehler von David Alaba, dessen Rückgabe auf Özcan zu kurz geriet, nutzte Haris Seferovic (9.) die Gelegenheit zur Führung für die Eidgenossen.

 

Das österreichische Nationalteam blieb von dem Rückschlag unbeeindruckt und antwortete wenig später mit dem Ausgleich. In der 13. Spielminute war es Alaba, der nach Zuspiel von Sabitzer trocken verwandelte und so seinen Patzer ausbessern konnte.

 

In weiterer Folge war die Elf von Teamchef Marcel Koller bemüht das Spiel zu machen. Die nächste Großchance fanden aber erneut die Gäste vor. Özcan rettete im Eins gegen Eins Duell mit Xherdan Shaquiri (24.). In der 36. Minute haben die Fans im Happel-Oval den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Treffer von Okotie wurde zu Unrecht wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt.

 

Nur zwei Minuten später schockte Seferovic das österreichische Nationalteam mit seinem zweiten Treffer. Der Frankfurt-Legionär beförderte den Ball in der 38. Spielminute nach Zuspiel von Shaquiri ungestört ins Netz.

 

Nach dem Seitenwechsel drängt Österreich auf den Ausgleich, scheiterte aber immer wieder am Schlussmann der Eidgenossen, Yann Sommer. In der 55. Minute kann sich der Keeper nach einem Freistoß von Alaba auszeichnen, einen Schuss von Marko Arnautovic (67.) sowie eine gute Möglichkeit von Stefan Ilsanker (73.) kann der Torwart ebenfalls parieren. Trotz optischer und spielerischer Überlegenheit muss sich Österreich am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

 

Die Bilanz der österreichischen Nationalmannschaft im Jahr 2015 kann sich trotzdem sehen lassen. Fünf Siegen stehen je ein Remis sowie eine Niederlage gegenüber. Hinzu kommt die erfolgreiche Qualifikation für die UEFA EURO 2016 in Frankreich.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Stefan Ilsanker: "Die Chance muss ich nutzen. Wenn ich das Tor mache, gehen wir heute nicht als Verlierer vom Platz. Das ärgert mich maßlos."

 

Ramazan Özcan: "Es ist schade, dass wir das Jahr mit einer Niederlage beenden, aber das Leben geht weiter."

 

 

Österreich – Schweiz 1:2 (1:2)
Wien, Ernst-Happel-Stadion
27.600 Zuseher

ÖFB-Tore:  Alaba (13.)


Österreich spielte mit:
 Özcan – Klein, Proedl (3. Hinteregger), Dragovic, Fuchs – Baumgartlinger (82. Kainz), Alaba – Jantscher (58. Onisiwo), Sabitzer (46. Ilsanker), Arnautovic – Okotie (66. Hinterseer)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht