Talenteförderung_Projekt 12
Vom Talent zum Nationalspieler
newsbild


Das vom ÖFB in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verteidigung und Sport sowie der der österreichischen Bundesliga im Jahr 2009 initiierte Individual-Fördermodell Projekt12 zielt auf die individuelle Förderung österreichischer Talente zwischen 15 und 19 Jahren ab. Das Konzept basiert auf den Bereichen Sportmedizin, Sportpsychologie und bindet Individual-Coaches in seine Arbeit ein.

Nach Ende der ersten Phase des Projekt12 konnte eine erfolgreiche Bilanz gezogen werden: Neun Spieler, die das Projekt12 zwischen 2009 und 2012 durchlaufen haben, stehen regelmäßig im Kader des Nationalteams. Weiterentwicklungen in allen Projektbereichen des Fördermodells schufen die Basis für eine Verlängerung des Projekt12 bis 2015. Von Beginn an und auch in den kommenden Jahren repräsentiert Franz Beckenbauer das Fördermodell als Botschafter in der Öffentlichkeit.


Aktuell fördert das Projekt12 zehn Spielerinnen und 25 Spieler.


Die Leistungen des Projekt12 bestehen in:

  • der Steigerung des Mehrwertes des einzelnen Spielers
  • der Erhebung, Auswertung, Interpretation und Übermittlung der leistungsdiagnostischen Daten aus den vier Projektbereichen
  • der Zurverfügungstellung und Kooperation von und mit Spezialisten
  • dem Einsatz der Online-Datenbank durch die Klubs und AKA
  • dem sportwissenschaftlichen Transfer
Projekt12-Informationsbroschüre - Vom Talent zum Nationalspieler

Projekt12-Informationsbroschüre

Vom Talent zum Nationalspieler (mehr...)