Deutsch English
Frauen verlieren gegen Frankreich

ÖFB-Team muss sich in der WM-Qualifikation mit 3:1 geschlagen geben

Frauen verlieren gegen Frankreich - ÖFB-Team muss sich in der WM-Qualifikation mit 3:1 geschlagen geben


Das ÖFB Frauen-Nationalteam musste sich im WM-Qualifikationsspiel im Ritzinger Sonnenseestadion Frankreich mit 3:1 (2:0) geschlagen geben.

 

Vor Heimpublikum starteten die Österreicherinnen ambitioniert in die erste Halbzeit. Doch Frankreich ließ sich nicht unter Druck setzen. Louisa Necib stellte in der 16. Minute auf 1:0, ehe die Gäste nur fünf Minuten später durch Amandine Henry das zweite Tor nachlegten.

 

Nach der Pause versuchte die österreichische Elf ein Rezept gegen die Fränzösinnen zu finden. Dominik Thalhammer setzte in Minute 57 mit Nicole Billa und Jennifer Pöltl neue Akzente, doch Frankreich als Nummer sechs der Welt ließ nichts anbrennen. In der 61. Minute verwandelte Wendie Renard einen Freistoß von Louisa Necib zum 3:0.

 

In der 65. Minute trat Laura Feiersinger nach einem Foul an Jennifer Pöltl zum Freistoß an und  spielte exakt auf die freistehende Carina Wenninger, die auf 3:1 verkürzen konnte. Die Österreicherinnen konnten im Laufe der zweiten Halbzeit zahlreiche Chancen herausspielen, die aber ohne Erfolg im Abschluss blieben.

 

Somit musste sich das Team von Dominik Thalhammer vor rund 500 Zusehern im Ritzinger Sonnenseestadion mit 3:1 geschlagen geben.

Teamchef Dominik Thalhammer:

"Wir haben heute gegen einen sehr starken Gegner gespielt und mussten uns leider geschlagen geben. Trotzdem bin ich sehr stolz auf mein Team, denn es ist bis an die körperlichen Grenzen gegangen und hat sich speziell in der zweiten Halbzeit sehr gut verkauft. An dem Tag, an dem wir Frankreich schlagen, muss alles bei uns passen, denn sie spielen sehr körperbetont und sind hervorragende Technikerinnen."


Österreich - Frankreich 1:3 (0:2)
Tore: Wenninger (65.); Necib (16.), Henry (18.), Renard (61.)

Österreich spielte mit:
Zinsberger; Manhart (82. Tieber), Wenninger, Kirchberger, Aschauer; Feiersinger, Schnaderbeck, Puntigam (57. Puntigam), Prohaska; Burger, Makas (57. Billa)

 

------

Nach dem Sieg gegen Ungarn trifft das ÖFB Frauen-Nationalteam im Rahmen der WM-Qualifikation heute um 18.00 Uhr in Ritzing auf Frankreich.

Im Top-Spiel gegen die Nummer sechs der Welt geht es für das Team von Dominik Thalhammer nicht nur um das Sammeln wertvoller Erfahrungen, sondern eventuell auch darum, vor Heimpublikum für eine Überraschung zu sorgen. "Die Französinnen sind um einiges älter als wir und eines der besten Teams der Welt. Wir haben ihr Spiel genau analysiert, gehen ohne Furcht an diese Partie heran und wollen die Chance nutzen, sie heute eventuell auf dem falschen Fuß zu erwischen."

Die Stimmung innerhalb des Teams und das Selbstvertrauen nach dem 3:0-Sieg gegen Ungarn stimmen, bestätigt Kapitänin Viktoria Schnaderbeck. "Wir haben keinen Grund uns zu verstecken. Natürlich sind die Französinnen stark, aber wir haben uns sehr gut darauf vorbereitet und freuen uns auf diese Partie."

Der ÖFB setzt im Rahmen des WM-Qualifikationsspiels gegen Frankreich gemeinsam mit der Initiative FairPlay. Viele Farben. Ein Spiel. ein Zeichen gegen Rassismus, für Vielfalt und gegenseitigen Respekt im Fußball. Das unterstreichen die Kapitäninnen beider Teams mit vor Anpfiff verlesenen Statements und einer "No to Racism"-Schleife. Die Botschaft wird im gesamten Stadion sichtbar sein.

 

Tickets sind noch an der Abendkassa um 8 € käuflich zu erwerben.

 

Österreich - Frankreich
Donnerstag, 31. Oktober 2013, 18.00 Uhr

Ritzing

 

-----------------

 

Das Frauen-Nationalteam gewinnt das Qualifikationsspiel zur FIFA Frauen Weltmeisterschaft 2015 gegen Ungarn mit 3:0 (2:0).

Das WM-Qualispiel in Budapest war von Beginn an durch das hohe Tempo der Österreicherinnen geprägt. In der 7. Minute trat Sarah Puntigam nach einem Foul an Heike Manhart zum Freistoß an, Nina Burger traf die Stange ehe Carina Wenninger den Nachschuss zum 1:0 verwandeln konnte.

Nach dem Führungstreffer wuchs der Druck der ÖFB-Elf durch Chancen von Lisa Makas, Viktoria Schnaderbeck wie auch Virginia Kirchberger. Zehn Minuten vor der Pause stellte die Ungarin Reka Demeter mit einem Eigentor auf 2:0.

Auch in der zweiten Halbzeit setzten die Österreicherinnen ihren Zug zum Tor fort. In der 55. Minute erzielte Lisa Makas den dritten Treffer der heimischen Elf und konnte damit den Endstand fixieren.

 

Die Österreicherinnen nehmen somit drei Punkte aus Budapest mit und gehen voller Selbstvertrauen an das kommende Top-Spiel heran: Denn am Donnerstag, 31. Oktober um 18.00 Uhr geht es für das Team von Dominik Thalhammer in Ritzing  gegen Frankreich. Die Französinnen sind als Nummer sechs der FIFA Frauen Weltrangliste auf dem Papier der klare Gruppen-Favorit, während Österreich auf Platz 33 aufscheint.

 

Teamchef Dominik Thalhammer:

"Wir haben heute sowohl verdient wie auch klar gewonnen. Mein Team war von Beginn an besser als die Ungarinnen, die sehr defensiv wie auch destruktiv gespielt haben. Dafür wurden sie letztendlich bestraft. Besonders freuen mich die guten Nationalteam-Debuts von Manuela Zinsberger und Nicole Billa, die beide erst 17 Jahre alt sind. Dieser Sieg gibt uns sehr viel Selbstvertrauen für das Spiel am Donnerstag gegen Frankreich. Wir freuen uns darauf, denn es bietet sich nicht oft die Möglichkeit gegen ein Weltklasse-Team anzutreten."

 

Ungarn - Österreich 0:3 (0:2)
Budapest

Tore: Wenninger (7.), Makas (55.); Demeter (35./ET)

 

Österreich spielte mit:
Zinsberger; Manhart, Wenninger, Kirchberger, Aschauer; Feiersinger (84. Trödthandl), Schnaderbeck, Puntigam (70. Pöltl), Prohaska; Makas (78. Billa), Burger

-------------------

 

Das Frauen-Nationalteam trifft heute um 17.00 Uhr im Rahmen der Qualifikation zur FIFA Frauen Weltmeisterschaft 2015 in Kanada in Budapest auf Ungarn.

Nach dem klaren 4:0-Sieg gegen Bulgarien und der knappen 2:1-Niederlage gegen Finnland im September geht es für die heimische Elf um wichtige Punkte in der Tabelle. Es gelte vorallem die positive Entwicklung des Teams in den vergangenen Spielen weiterzuverfolgen, so Teamchef Dominik Thalhammer.

 

"Leider blieb in Finnland unsere hervorragende spielerische Leistung mit der 2:1-Niederlage unbelohnt. Besonders im letzten Angriffsdrittel müssen wir konsequenter agieren. Für die Ungarinnen ist es das erste Spiel in der WM-Qualifikation, auf das sie sich sehr professionell vorbereitet haben. Es wird eine enge Partie, aber unser Ziel ist es, in Budapest zu gewinnen."

 

------------------------


Nur fünf Tage später geht es für die Österreicherinnen im Top-Spiel in Ritzing (31. Oktober, 18.00 Uhr) gegen Frankreich. Die Französinnen sind als Nummer sechs der FIFA Frauen Weltrangliste auf dem Papier der klare Gruppen-Favorit, während Österreich auf Platz 33 aufscheint.

"Frankreich hat eines der besten Teams der Welt. Für meine sehr junge Auswahl wird dieses Spiel eine große Herausforderung. Dabei geht es in erster Linie um das Sammeln von Erfahrungen, ein Punktegewinn wäre für mich eine riesen Sensation", sagte der Teamchef im Hinblick auf die Partie im Ritzinger Sonnenseestadion, die live ab 17.45 Uhr auf ORF Sport+ übertragen wird.

Endrunde 2015 in Kanada
Die WM-Endrunde, die erstmals mit 24 Teams ausgetragen wird, findet vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 in Edmonton, Moncton, Montreal, Ottawa und Vancouver statt.

Die sieben Gruppensieger sind direkt qualifiziert, die vier besten Gruppenzweiten ermitteln in Play-offs den achten Vertreter Europas.

Spielplan Österreich:

Ungarn - Österreich; Sa, 26. Oktober 2013
Österreich - Frankreich; Do, 31. Oktober 2013
Bulgarien - Österreich; Sa, 5. April 2014
Frankreich - Österreich; Mi, 9. April 2014
Österreich - Finnland; Sa, 14. Juni 2014
Kasachstan - Österreich; Do, 19. Juni 2014
Österreich - Ungarn; Sa, 13. September 2014
Österreich - Kasachstan; Mi, 17. September 2014

 

ÖFB-Kader

ASCHAUER Verena (BV Cloppenburg/D), BILLA Nicole (FSK St. Pölten-Spratzern), BURGER Nina (NÖSV Neulengbach), FEIERSINGER Laura (FC Bayern München/D), KIRCHBERGER Virginia (BV Cloppenburg/D), KUCERA Susanne (SKV Altenmarkt), MAKAS Lisa (FSK St.Pölten – Spratzern), MANHART Heike (Viktoria Szombathely/HUN), PESENDORFER Denise (Union Kleinmünchen), PÖLTL Jennifer (FSK St.Pölten – Spratzern), PROHASKA Nadine (FSK St.Pölten – Spratzern), PRVULOVIC Jelena (USC Landhaus), PUNTIGAM Sarah (SC Kriens/SUI), SCHNADERBECK Viktoria (FC Bayern München/D),TABOTTA Julia (FSK St.Pölten – Spratzern), TIEBER Elisabeth (SK Sturm Graz Damen / Stattegg), TRÖDTHANDL Katja (USC Landhaus), WENNINGER Carina (FC Bayern München/D), ZINSBERGER Manuela (NÖSV Neulengbach)


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht