Deutsch English
Frauen: Showdown gegen Russland

Unser Team kämpft um die erstmalige Teilnahme an einer Endrunde

Frauen: Showdown gegen Russland - Unser Team kämpft um die erstmalige Teilnahme an einer Endrunde

 

Das österreichische Frauen-Nationalteam spielt am Sonntag, 21. Oktober um 18:30 Uhr in St. Pölten im Play-off für die UEFA Women's EURO 2013 gegen Russland um die erste Endrunden-Teilnahme in der Geschichte. Das Spiel wird live auf ORF Sport + übertragen, Tickets sind auf www.oeticket.com, in den Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie im Büro des SKN St. Pölten erhältlich. Karten des Länderspiels gegen Kasachstan oder der Partie SKN St. Pölten gegen SCR Altach können zum Sonderpreis von 5 € gegen Tickets für das Play-off eingetauscht werden.

 

Die Favoritenrolle in dieser Begegnung liegt bei den Gegnerinnen aus Russland, die in der FIFA Frauen-Weltrangliste derzeit an der 20. Stelle klassiert sind und damit 15 Plätze vor Österreich liegen. Dem rot-weiß-roten Team ist jedoch nach dem sensationellen 3:1-Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen die bis dahin ungeschlagenen Däninnen alles zuzutrauen.

 

Russland ist ein harter Brocken, aber wir haben nichts zu verlieren. Allein die Tatsache, dass wir es so weit geschafft haben ist schon eine Sensation. Wir können jetzt befreit gegen die Favoritinnen antreten. Alles was jetzt noch kommt ist eine Draufgabe", nimmt Dominik Thalhammer den Druck von seiner Mannschaft. „In unserer Vorbereitung läuft alles nach Plan, alle Spielerinnen sind fit und sehr fokussiert“, so der Teamchef weiter.

 

Die Österreicherinnen haben ihr Trainingslager am Donnerstag in St. Pölten aufgeschlagen und werden am Freitag nach zwei  Übungseinheiten am Abend noch das Spiel SKN St. Pölten gegen SCR Altach besuchen.

 

Die "Sbornaja" ist vor den jungen Österreicherinnen gewarnt. „Alle Neulinge, die es ins Play-off  geschafft haben, sind ambitionierte Teams auf einem guten Niveau. Deshalb werden wir diese österreichische Mannschaft nicht unterschätzen, sie können ein harter Gegner werden“, meint Svetlana Zhuravleva, Leiterin der Abteilung Frauenfußball im Russischen Fußballverband.

Am Mittwoch geht die Reise dann weiter nach Rostow, wo am 25. Oktober ab 16:30 Uhr MESZ das alles entscheidende Rückspiel über die Bühne gehen wird. Dieses Spiel wird ebenfalls live auf ORF Sport + zu sehen sein.

 

Die weiteren Play-off Begegnungen lauten Schottland gegen Spanien und Ukraine gegen Island. Die EM-Endrunde findet vom 10. bis 18. Juli 2013 in Schweden statt.

 

Der ÖFB-Kader

ASCHAUER Verena (BV Cloppenburg /D), BAUMANN Sabine (USC Landhaus), BURGER Nina (SV Neulengbach),  EDER Jasmin (VfL Sindelfingen/D), FEIERSINGER Laura (FC Bayern München/D), GRÖBNER Marion (Medkila IL/NOR), HANSCHITZ Marlies (FC Wacker Innsbruck), HÖLLER Susanna (VfL Sindelfingen/D), KIRCHBERGER Virginia (BV Cloppenburg/D), KRISTLER Anna-Carina (SK Sturm Graz Damen / Stattegg), MAKAS Lisa (ASV Spratzern), PFEILER Jasmin (SKV Altenmarkt) PÖLTL Jennifer (ASV Spratzern), PROHASKA Nadine (ASV Spratzern), PUNTIGAM Sarah (FC Bayern München/D), SCHNADERBECK Viktoria (FC Bayern München/D), TIEBER Elisabeth (VfL Sindelfingen/D), TRÖDTHANDL Katja (Valencia CF Femenino/ESP), WENNINGER Carina (FC Bayern München/D)

 

RUSSLAND: Zweiter Gruppe 1
UEFA Koeffizient: 33.480
Endrundenteilnahmen: 3
Abschneiden EURO 2009: Gruppenphase
Bestes Abschneiden: Gruppenphase (1997, 2001, 2009)
Beste Torschützin Qualifikation: Natalia Shlyapina 6
Vergangene EURO Play-offs: 2009 - Schottland S 4:4 nach Auswärtstoren (3:2 A, 1:2 H); 2005 - Finnland N 1:4 (0:1 A, 1:3 A)

 

ÖSTERREICH: Zweiter Gruppe 7
UEFA Koeffizient: 26.915
Endrundenteilnahmen: 0
Abschneiden EURO 2009: Nicht qualifiziert
Bestes Abschneiden: Play-offs (2013)
Beste Torschützin Qualifikation: Nina Burger 6
Vergangene EURO Play-offs: keine


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht