Deutsch English

News _Newsarchiv
Türkei gewinnt Integrationsfußball WM

Vor Tunesien und Serbien

Türkei gewinnt Integrationsfußball WM - Vor Tunesien und Serbien

 

Das Team Türkei gewinnt die Casinos Austria Integrationsfußball WM in Wien vor Tunesien und dem Vorjahressieger Serbien.

Das Finale war eine sehr spannende Angelegenheit, nach einem 2:2 - Tunesien konnte zwei Mal ausgleichen - hat erst die neunte Penalty-Serie entschieden. Das Team Türkei, geleitet von Yasar Ersoy, ist ein verdienter Sieger und war nicht nur das spielerisch beste Team des Tages, sondern auch wieder eines der Fairsten. Das Prinzip dieser Kleinfeld-WM für Amateure: Jeder spielt in den Farben seines Herkunftslandes und für die Integration in Österreich.

 

Die Turnierorte sind Wien, dann Linz, Innsbruck, Salzburg, erstmals auch Graz und Baden, mit einem anschließenden Finalturnier der besten Teams im Herbst, bei dem die besten Teams der Bundesländer um den Casinos Austria Integrationspokal und um den Titel eines Integrationsweltmeisters spielen. Beim Auftakt in Wien waren 30 Hobbyteams wie Argentinien, Spanien, Kolumbien, Österreich, Deutschland, bis Somalia, Jemen oder Afghanistan am Start.

"Sport verbindet. Und jeder gehört dazu", so Erwin Himmelbauer vom Veranstalterverein "Sport spricht alle Sprachen". "Integration ist ein sehr, sehr wichtiges Thema, und das schöne ist, der Sport ist der gemeinsame Nenner, beim Fußball sind wir alle gleich..."

 

Foto (c) Foto Temmel


Social BookmarksShare on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceGoogle BookmarkYahoo BookmarkDiggShare on Linkedin


trenner Zurück

Druckansicht